DAX
- Alfred Maydorn - Redakteur

US-Börsen stürzen ab, Crash in Japan – wie weit fällt der DAX?

Die Vorgaben für den deutschen Aktienmarkt könnten kaum schlechter sein. Die weitere Zuspitzung der Situation in der Ukraine hat beim Dow Jones am Donnerstagabend zu einem Einbruch von über 200 Punkten geführt. Der japanische Nikkei-Index kollabiert am Freitagmorgen geradezu. Erste DAX-Indikationen verheißen Unangenehmes.

Die Angst vor einer militärischen Auseinandersetzung zwischen der Ukraine und Russland hat wieder zugenommen und zu massiver Verunsicherung an den Aktienmärkten gesorgt. Der Dow Jones ist am Donnerstag um 231 Punkte oder 1,4 Prozent eingebrochen. Selbst gute Wirtschaftsdaten konnten den Markt nicht stützen.

Verkaufspanik

Noch härter trifft es am Freitagmorgen den Markt in Japan. Der Nikkei-Index stürzt um über drei Prozent ab .Die Verkaufspanik in den USA und Japan wird auch den deutschen Aktienmarkt erfassen. Bereits am Donnerstagabend waren die DAX-Indikationen unter die wichtige 9.000-Punkte-Marke gerutscht. Am Freitag ist mit zusätzlichen Abschlägen zu rechnen. Börsenexperte Max Otte warnt sogar vor einem "großen Crash".

DAX weit unter 9.000 Punkte erwartet

Die Eröffnung des DAX dürfte bei weit unter 9.000 Punkten liegen. Das wird für weiteren Verkaufsdruck sorgen, der den Leitindex in Richtung 8.800 Punkte drücken könnte. Erst knapp unter diesem Niveau befindet sich eine weitere Unterstützung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Endlich! DAX nimmt nächste Hürde

Nach einem Kursplus von 0,9 Prozent am Vortag zieht der DAX auch heute weiter nach oben. Mittlerweile wurde sogar die Marke von 12.400 Punkten überwunden. Die starken Vorgaben aus Amerika liefern den Treibstoff - außerdem ist der amerikanisch-chinesische Handelsstreit etwas in den Hintergrund … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones vor Rekord - Kann der DAX folgen?

Der deutsche Aktienmarkt setzt dank einer festen Wall Street am Donnerstag seine Erholung fort. Zwar hinkt der DAX dem Dow Jones in Sachen Performance weit hinterher, doch insgesamt hat sich das Bild aufgehellt. Noch muss der deutsche Leitindex aber einige Hürden meistern, um in ähnliche Gefilde … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem … mehr