United Internet
- Maximilian Völkl

United Internet: Rallye ohne Hindernisse

Der Höhenflug der United Internet-Aktie setzt sich ungebremst fort. Am Freitag führt der Internetdienstleister den TecDAX erneut an. Die Aktie hat inzwischen ein neues Allzeithoch erreicht. Neuen Schwung bekommen die Papiere von der US-Bank JPMorgan, die das Kursziel erhöht hat.

Analyst Hannes Wittig sieht den fairen Wert statt bei 36 nun bei 42 Euro. Die Einstufung hat der Experte auf „Overweight“ belassen. Grund für die Anhebung ist, dass Wittig seine Schätzung für den operativen Gewinn (EBITDA) erhöht hat. Bis 2018 sei eine Verdopplung des EBITDA möglich.

Musterchart

United Internet ist seit Jahren einer der Top-Performer im TecDAX. Die Rallye scheint keine Grenzen zu kennen. Inzwischen wurde auch das ehemalige Bewegungshoch bei 34,40 Euro überwunden und ein neues Allzeithoch erreicht. Der Weg nach oben ist nun frei. Sollte es dennoch zu Rücksetzern kommen, sollten spätestens der stabile Aufwärtstrend bei knapp 32 Euro und die horizontale Unterstützung bei 30,60 Euro den Kurs absichern.

Es läuft

Bei United Internet stimmt es. Operativ sieht der Konzern auch in Zukunft weitere Wachstumsmöglichkeiten. Mit den starken Zahlen und dem stabilen Aufwärtstrend im Rücken sind die Aussichten dementsprechend weiter positiv. DER AKTIONÄR sieht Potenzial für weitere Höchstkurse.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Bianca Wirth | 0 Kommentare

United Internet unter Strom

United Internet, bekannt für Marken wie 1&1 und web.de und gmx.de, will sich jetzt auch als Stromanbieter etablieren. Den Strom produziert United Internet nicht selbst, sondern kauft unter dem Namen 1&1 Energy an der Leipziger Strombörse ein. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Und United Internet wächst doch

Focus Money hält den Kursrutsch bei United Internet für überzogen. Das ergebe die Chance, so billig einzusteigen wie lange nicht. Der Grund für die Abstrafung sind Abschreibungen in Höhe von 225 Millionen Euro auf den Anteil von 8,3 Prozent, den United Internet an Rocket Internet hält. Zudem … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Bankhaus Lampe hat bei United Internet unrecht

Focus Money nennt Rocket Internet einen Rohrkrepierer. Das Unternehmen ist vor knapp zwei Jahren zu einem Kurs von 42,50 Euro je Aktie an die Börse gegangen. Heute kostet ein Anteil weit weniger als die Hälfte. United Internet besitzt 8,3 Prozent der Rohrkrepierer-Aktien und damit einen triftigen … mehr