Cancom IT Systeme
- Jochen Kauper - Redakteur

TSI-Musterdepotwert Cancom: Klasse Zahlen – Aktie bleibt aussichtsreich

Cancom bleibt wie erwartet auf Erfolgskurs. Mit den vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal setzt der IT-Dienstleister das starke Wachstum fort. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal auf 189 Millionen Euro gegenüber 140 Millionen Euro im Vorjahr. Ein Plus von 35 Prozent. Das vorläufige, um Einmaleffekte bereinigte Konzern-EBITDA fürs zweite Quartal kletterte überproportional, um 46,2 Prozent auf 11,4 Millionen Euro. Entsprechend beträgt die bereinigte EBITDA-Marge 6,0 Prozent gegenüber 5,6 Prozent im Vorjahreszeitraum.


Neuer Anlauf?
Cancom setzt die Erfolgsfahrt ungebremst fort. Die Zahlen machen Lust auf mehr. Spannend bleibt auch nach wie vor die Aktionärsstruktur. Aus Unternehmenskreisen wird immer wieder über starkes Interesse aus den USA bereichtet. Gut möglich, dass Cancom bald einen neuen Ankeraktionär präsentiert. Voraussetzung für weiter steigende Kurse sowie ein erneuter Angriff auf die 40-Euro-Marke ist allerdings ein stabiles DAX-Umfeld. Anleger sollten bei Cancom unbedingt an Bord bleiben. Auch im TSI-Musterdepot bleibt die Aktie fester Bestandteil.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Akionärsbrief: Cancom bietet auch Übernahmefantasie

Der Aktionärsbrief erklärt, im zweiten Quartal des laufenden Jahres haben Investitionen in Hardware die Gewinnspanne der Cloud-Sparte von Cancom auf weniger als 20 Prozent gedrückt (Cloud bedeutet, Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk bereitzustellen). Daraufhin sank der Aktienkurs deutlich. Im … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Cancom überzeugt die Analysten endlich wieder

Börse Online vermutet, Cancom hat die Analysten bei der jüngsten Roadshow überzeugt, die schwachen Gewinnspannen im zweiten Quartal 2016 im Cloud-Geschäft (Bereitstellung von Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk) seien nur eine einmalige Sache gewesen. Das auf Dienstleistungen für die … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Cancom könnte auch übernommen werden

Die Euro am Sonntag verweist auf das US-Marktforschungsinstitut Cybersecurity Ventures, das den jährlichen durch Datendiebe verursachten Schaden auf drei Billionen Dollar schätzt. Das US-Justizministerium schreibt, die Erpressungs-Angriffe über E-Mails habe sich innerhalb eines Jahres auf 4.000 pro … mehr