Lufthansa
- Nikolas Kessler - Volontär

Top-Gewinner Lufthansa: Jetzt zugreifen!

Ein positiver Kommentar der DZ Bank verleiht der Lufthansa-Aktie Rückenwind. Mit einem deutlichen Kursplus ist der Airline-Titel am Mittwoch der unangefochtene Spitzenreiter im DAX. Nach dem Sprung über die 12-Euro-Marke hat sich auch die charttechnische Situation deutlich aufgehellt.

Die DZ Bank hat die Aktie der Lufthansa von „Halten“ auf „Kaufen“ hochgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 14 Euro erhöht. Die aktuelle Konsensschätzung für das operative Ergebnis (Ebit) der Fluggesellschaft sei zu konservativ, schrieb Analyst Dirk Schlamp zur Begründung. Er rechne mit einer Präzisierung der Unternehmensprognose bei der Präsentation der Q3-Zahlen

Nach der offenbar guten Entwicklung im Juli und August dürfte auch der September positiv verlaufen sein, führte Schlamp aus. Er habe seine Gewinnschätzungen mit Blick auf den Umbau des Unternehmens, die positive Geschäftsentwicklung in den Sommermonaten und die Entwicklung des Ölpreises angehoben. Weitere Streiks könnten zwar nicht ausgeschlossen werden, die Risiken erschienen aber überschaubar.

Besser als der DAX

Während der DAX im September rund sechs Prozent verloren hat, hat die Lufthansa-Aktie im gleichen Zeitraum fast 14 Prozent zugelegt. Alleine am Mittwoch verteuerte sie sich zwischenzeitlich um mehr als 5,5 Prozent. Trotzdem hat die Airline-Aktie noch Luft nach oben – auf Jahressicht beläuft sich das Minus aktuell noch auf fast elf Prozent.

 

Frisches Kaufsignal

DER AKTIONÄR hatte in den vergangenen Tagen bereits auf die bevorstehende Trendwende bei der Lufthansa hingewiesen. Mit dem Sprung über den mittelfristigen Abwärtstrend im Bereich der 12-Euro-Marke hat die Aktie ein neues Kaufsignal erzeugt. Anleger können nun den Wiedereinstieg wagen und auf eine dynamische Kurserholung setzten.

(Mit Material von dpa-AFX)


Das Einsteigerwerk für Trader - und alle, die es werden möchten!

Crashkurs Trading       3. Auflage

Autor: Steyer, Sebastian
ISBN: 9783864700194
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 01.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: Broschiert
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In "Crashkurs Trading" führt ein Profi-Trader Sie an das Thema "aktive Geldanlage" heran. Dabei werden zahlreiche grundlegende Sachverhalte beleuchtet:

Warum möchten Sie traden? Wie soll Ihr Trading-Alltag aussehen? Welches Instrument wollen Sie traden? Chancen und Risiken beim Trading. Trading und die menschliche Psychologie. Warum ein Trading-Tagebuch zur Grundausstattung erfolgreicher Trader gehört. Wie finde ich den richtigen Broker beziehungsweise die richtige Bank? Risiko- und Money-Management beim Trading. Trading und Chartanalyse. Beispiele für Trading-Ansätze und einfache, erfolgreiche Handelssysteme. Was taugen Handelssysteme? Praxistipps für erfolgreiches Trading.

Zur Untermauerung dieser Grundlagen testet der Autor eine konkrete Handelsstrategie und untersucht, was sich in den letzten zehn Jahren beim Befolgen dieser Strategie getan hätte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Lufthansa-Aktie: Viele Risiken bei Air Berlin

Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn fehlen der Aktie der Deutschen Lufthansa derzeit die Impulse, um einen neuen Angriff auf die 13,00-Euro-Marke zu starten. Konzernchef Carsten Spohr hat sich nun zu den Gerüchten geäußert, dass die Kranich-Airline eine Komplettübernahme von Air Berlin anstreben … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Lufthansa: Die Pläne werden konkreter

Die Aktie der Deutschen Lufthansa zählt am Mittwoch zu den stärksten Werten im DAX. Die Papiere der Kranich-Airline nähern sich damit wieder der 13-Euro-Marke. Schwung verleihen die neuen Wachstumspläne des Konzerns. Neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden, auch eine Übernahme von Air Berlin ist … mehr