BMW
- Thomas Bergmann - Redakteur

Tipp des Tages: BMW mit Katastrophenchart

Die Automobilbranche leidet sehr stark unter der Eskalation im Handelsstreit. Am 18. Mai fällt zudem die Deadline über die Entscheidung über Autozölle von EU-Importen. Die Aktie von BMW kann sich dem schwachen Sentiment nicht entziehen und stürzt auf ein neues Mehrjahrestief ab. Ein Faktor-Short-Zertifikat erscheint die richtige Wahl zu sein.

Die BMW-Aktie notiert zur Stunde unter 67 Euro und damit auf dem tiefsten Stand seit Juli 2016. Sollte sich der Kurs nicht schnell fangen, wartet ein Abstieg bis zur massiven Unterstützung bei 63,38 Euro. Sollte BMW auch dort keinen Halt finden, gibt es bis 50 Euro keine nennenswerten Unterstützungen mehr.

BMW

DER AKTIONÄR empfiehlt daher als "Trading-Tipp" ein Faktor-Short-Zertifikat auf BMW. Alle Informationen dazu erhalten Sie in der Sendung.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Finger weg!

Schwierige Phase für BMW: Kartellstrafe, Gewinneinbruch, Kursverlust und Dividendenkürzung. Kein Wunder, dass die Aktie weitaus schlechter abschneidet, als die Aktien der Konkurrenz. Darum ist die BMW-Aktie derzeit kein Kauf! mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BMW: Was soll das nur werden?

Auf der heutigen Hauptversammlung muss der Vorstandsvorsitzende des BMW-Konzerns mit Gegenwind rechnen. Die Stimmung der Anleger hat sich gegenüber der BMW-Aktie weiter verschlechtert. Eine fehlende Elektrostrategie und die Kartellvorwürfe aus Brüssel verderben die Laune. Die Aktie notiert knapp … mehr