Tesla
- Thomas Bergmann - Redakteur

Tesla-Aktie: Die nächste Unterstützung wackelt

Die Aktie des Elektorautoherstellers Tesla Motors hat auch am Freitag weiter an Boden verloren. Um Haaresbreite konnte der Sturz unter eine wichtige Unterstützung verhindert werden. Müssen Anleger mit weiteren Rücksetzern rechnen?

Kurz vor Verkaufssignal

Mit 135,45 Dollar ging Tesla am Freitag aus dem Handel - ein Minus von 2,15 Dollar oder 1,6 Prozent. Immerhin behauptete der Autohersteller die Marke von 135 Dollar, die eine erste wichtige Unterstützung darstellt.

Falls diese Marke aber nicht halten sollte, könnte es zu einer dynamischen Abwärtsbewegung kommen. Denn bereits bei 133,40 Dollar wartet die nächste Unterstützung, die aus dem 38,2%-Fibonacci-Retracement der zwischen März und Oktober stattgefundenen Aufwärtsbewegung resultiert. Zudem liegt hier das Bewegungshoch von Juli dieses Jahres.

Findet die Aktie auch hier keinen Boden, dürfte ein Rücksetzer auf das 50%-Fibonacci-Retracement bei 114,60 Dollar erfolgen.

Tesla Motors;Chart

Nur auf der Short-Seite

Bei Tesla zeigt der Trend im Chart eindeutig nach unten. Zudem ist das Unternehmen maßlos überbewertet. Wer bei Tesla Motors investieren will, sollte dies vorerst nur auf der Short-Seite tun.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Aktie steigt 900 Prozent – glaubt Elon Musk

Abgesehen von kleineren Schrammen im Lack (wie dem jüngsten Rückruf wegen Parkbremsproblemen) ist das Image von Tesla und Elon Musk glänzend. Dennoch erliegt dem Charme des Tesla-Chefs nicht jeder sofort. Einige Mitarbeiter des übernommenen deutschen Maschinenbauers Grohmann fordern mehr Gehalt. … mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Trump, Tesla – zwei Blasen, die gar keine sind

Ein Kommentar von Alfred Maydorn: Wenn in diesen Tagen an den Finanzmärkten die Rede von Blasen ist, dann oft im Zusammenhang mit zwei Personen: Donald Trump, dem neuen US-Präsident, der von vielen der Hauptgrund für die laufende Rallye am Aktienmarkt ist und Elon Musk, dem Tesla-Chef, den viele … mehr