Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla: Neuer Roadster - neue Konkurrenz –was macht die Aktie?

Der Roadster von Tesla bekommt ein Upgrade. Das Fahrzeug soll mit neuem Akku und einer besseren Aerodynamik rund 400 Meilen zurücklegen. Das sind umgerechnet fast 640 Kilometer. Zum Vergleich: Derzeit schafft das Premium-Modell von Tesla knapp 400 Kilometer. Werte, von denen die deutschen Manager derzeit nur träumen können. Deren Elektroflitzer machen bereits nach einem Bruchteil der Wegstrecke schlapp.

Konkurrenz erstarkt

Dennoch: Audi, BMW und Daimler rüsten zur Aufholjagd. Audi will mit einem Crossover punkten. Der Q6 e-tron soll in drei unterschiedlichen Ausführungen kommen. Wahrscheinlich werden die Modelle 2016 auf die Strasse los gelassen. BMW setzt neben dem X5 Plug-In-Hybrid auf den Fünfer mit Elektroantrieb. Mercedes scheint die besten Karten zu haben. Bis 2021 bringt die Mannschaft von Vorstand Dieter Zetsche mehrere Elektromodelle sowie Plug-In-Hybride auf den Markt.

 

Dabei bleiben

Dass der Elektroautopionier Tesla in den nächsten Jahren Konkurrenz bekommt, war absehbar. Die Perspektiven jedoch bleiben klasse, 2015 kommt das -Model X, zwei Jahre später wird Tesla mit einer dritten Baureihe in die Preisklasse um 35.000 Euro vorstoßen und den deutschen Herstellern weitere Marktanteile abjagen. Hinzu kommt die 2016 mit Panasonic geplante Batterieproduktion. Gut möglich, das Tesla Zulieferer für andere Autobauer wird. Tesla ist mit einer Börsebewertung von knapp 24 Milliarden Euro teuer, keine Frage. Die horizontale Unterstützung bei knapp 200 Dollar hat gehalten. Die Aktie hat wieder den Vorwärtstgange eingelegt. Halten!

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: