Steinhoff
- Andreas Deutsch - Redakteur

Steinhoff: Durchschnaufen

Kein Tag vergeht, ohne dass die Aktie von Steinhoff auf den Listen der meistgesuchten Aktien in Deutschland auftaucht. Doch die Spekulanten haben es dieser Tage nicht leicht: Hohe, kurzfristige Gewinne sind seit Wochen Mangelware. Nachdem die Aktie nach der erneuten Verschiebung der Bilanzvorlage jüngst abtauchte, beruhigt sich der Kurs Mittwoch.

In ein paar Wochen wird es genau anderthalb Jahre her sein, dass Steinhoff die Bombe platzen ließ und Bilanzunregelmäßigkeiten einräumte. Das Führungspersonal wurde ausgetauscht, die Aktie crashte. Seitdem geben einige Anleger die Hoffnung nicht auf, dass Steinhoff die Rettung gelingt. Bezahlt haben das die meisten von ihnen mit horrenden Kursverlusten. Wer etwa beim Zwischenhoch Ende Februar eingestiegen ist, sitzt auf einem Verlust von 23 Prozent.

Klar ist: Viel weiß die Börse nach all den Monaten immer noch nicht. Zäh und schleppend wie selten in der Wirtschaftsgeschichte kommen Details ans Licht. Viele Spekulanten haben die Lust schon verloren – das Handelsvolumen ist seit Mitte 2018 stark gesunken.

Steinhoff-Finanzvorstand Philip Dieperink und auch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte seien zuversichtlich, dass der neue Zeitplan eingehalten werden könne.

Hochriskante Wette

Auch wenn es die Spekulanten nicht gerne hören: Steinhoff ist nach wie vor eine Black Box, der Ausgang der Milliardenklage ungewiss. Kein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: Wie geht es bei der Milliardenklage weiter?

Der schwer angeschlagene südafrikanische Möbelhändler Steinhoff fordert die Offenlegung der Identität seiner Kläger. Kläger-Anwalt Maximilian Weiss sagt dazu: „Mein Eindruck ist, dass Steinhoff mittlerweile in der Tat ein großes Interesse daran hat, eine Lösung zu erzielen, also einen Vergleich zu … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: Her mit den Namen!

Der schwer angeschlagene südafrikanische Möbelhändler Steinhoff fordert die Offenlegung der Identität seiner Kläger. Dabei geht es um die Klärung von Ansprüchen. Derweil erholt sich die Steinhoff-Aktie am Dienstag leicht. Doch der Titel des tief gefallenen Unternehmens ist und bleibt ein Zockerwert. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Wann fliegt Steinhoff aus dem SDAX?

Der Börsenwert der Steinhoff-Aktie schrumpft weiter. Die Frage sei deshalb erlaubt, wann die Deutsche Börse reagiert und das Papier aus dem SDAX verbannt. In der jüngsten Rangliste des Börsenbetreibers stehen drei Frimen vor dem Möbelhändler. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: Geldsegen

Der schwer angeschlagene Möbelhändler Steinhoff kämpft weiter ums Überleben. Entspannung gibt es jetzt bei der französischen Tochter Conforama: Das Unternehmen hat frisches Geld eingesammelt. Die Steinhoff-Aktie legt zwar an der Börse in Johannesburg zu, an der insgesamt schwierigen Lage hat sich … mehr