Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Societe Generale: Der Goldpreis wird sinken

Die Großbanken bleiben beim Goldpreis im Bärenlager. Auch die Societe Generale rechnet mit weiter fallenden Goldpreisen. Bis zum Jahresende soll der durchschnittliche Goldpreis auf 1.245 Dollar sinken. Und auch im kommenden Jahr soll es weiter bergab gehen. Die Marke von 1.200 Dollar soll 2014 fallen.

Die Experten der Societe Generale sehen für das kommende Jahr einen durchschnittlichen Goldpreis von 1.175 Dollar. Es erübrigt sich fast die Feststellung, dass die Analysten auch für Silber fallende Kurse vorhersagen. Um 1,00 Dollar soll das Edelmetall pro Quartal (!) fallen. Ende des Jahres soll Silber damit nur noch bei 17,00 Dollar stehen soll. Der Jahresdurchschnitt würde damit bei 19,00 Dollar liegen, im kommenden Jahr soll er dagegen nur noch bei 18,00 Dollar betragen.

Nur Short-Eindeckungen
Bei Silber sehen die Analysten lediglich eine Rallye, die durch Short-Eindeckungen getrieben ist. Bei Gold habe auch der jüngste Kursanstieg keine neuen Investoren angelockt. Und die physische Nachfrage sei gering. All das spreche dafür, dass die Rallye nicht nachhaltig sei. Etwas optimistischer sind die Societe-Generale-Analysten für Platin und Palladium. Bei Platin gehen sie von einem Anstieg bis 1.473 Dollar zum Jahresende aus. Bei Palladium soll im kommenden Jahr die 900-Dollar-Marke erreicht werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr