SAP
- Benedikt Kaufmann

SAP: Was ist da heute los?

Die Aktie von SAP muss nach dem rasanten Kurssprung von knapp 13 Prozent auf das neue Allzeithoch erst einmal Luft holen. Auch heute startet die SAP-Aktie wieder mit roten Vorzeichen in den Handel. Dies hat einen für Aktionäre wichtigen Grund, denn gestern war die Hauptversammlung von SAP und erfahrene Anleger wissen, dass…

…die Aktie nach der Hauptversammlung „ex Dividende“ handelt. Der heutige Kursabschlag ist also auf den Dividendenabschlag von 1,50 Euro je Aktie zurückzuführen.

Für Anleger also eher ein Grund zur Freude, denn wer spätestens am Tag der Hauptversammlung Aktien von SAP gekauft hat, kann sich über eine Rekorddividende freuen.

Doch damit nicht genug: In seiner Rede auf der Hauptversammlung weist SAP-CEO Bill McDermott darauf hin, dass SAP ein mehrjähriges Aktienrückkaufprogramm prüfe. Dies dürfte den Anlegern ebenfalls zugutekommen.

In seiner Rede fasst McDermott noch einmal die hervorragende Entwicklung von SAP im vergangenen Geschäftsjahr zusammen und zeigt die mittel- und langfristigen Ziele des Software-Konzerns auf.

SAP-Anleger bleiben dabei

Die leichte Konsolidierung nach dem rasanten Kursanstieg Ende April sollte die Anleger nicht verunsichern. SAP ist auf dem richtigen Kurs und hat die langfristigen Ziele gesetzt. Das erste Quartal hat bereits gezeigt, dass diese Ziele durchaus erreichbar sind. Das von McDermott ausgerufene Kursziel von rund 244 Euro muss die Aktie jedoch erst noch erreichen. DER AKTIONÄR meint: Dabeibleiben!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Airbus, SAP & Co: Die Währungsgewinner aus DAX & Co

Der Euro befindet sich gegenüber dem US-Dollar im Sinkflug. Dieser negative Trend der Gemeinschaftswährung könnte sich noch weiter fortsetzen. Davon profitieren einige Unternehmen wie beispielsweise SAP, HeidelbergCement oder Fresenius Medical Care besonders, welche aktuell auch die Bestenlisten in … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

SAP: Das ist in 30 Jahren aus 2.000 Euro geworden

Software made in Germany ist das Erfolgsrezept des Softwareentwicklers SAP. Im Jahre 1972 gründeten fünf ehemalige IBM-Mitarbeiter das aktuell wertvollste Unternehmen Deutschlands. 1988 ging der Softwareentwickler an die Börse. Wer damals umgerechnet 2.000 Euro in die Aktie investierte, sitzt heute … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP: Es geht noch höher!

Handelskrieg, schwächelnde Konjunktur und ein fallender DAX – das alles kann die Aktie von SAP nicht aufhalten. Die Konsolidierungsphase war nicht von langer Dauer. Nach dem Kursprung Ende April, macht die deutsche Software-Aktie sich nun auf, neue Rekordstände zu erklimmen. Das sind die neuen … mehr