SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

SAP-Aktie weiter im Aufwind – die neuesten Analystenstimmen

Die Quartalszahlen von SAP kamen am Dienstag bei den Marktteilnehmern gut an. Das wichtige Cloud-Geschäft läuft weiterhin rund. Insgesamt kletterte der Umsatz von Januar bis März um mehr als ein Fünftel auf 4,50 Milliarden Euro. Der Gewinn ist jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken.

Nachdem bereits am Dienstag erste Analysten ihre Einschätzungen zu der SAP-Aktie überarbeitet haben, legen nun die Experten von Merrill Lynch, Goldman Sachs und HSBC nach. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat SAP nach Zahlen zum ersten Quartal von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 69 auf 80 Euro angehoben. „Die harte Arbeit des Softwarekonzerns beginnt Früchte zu tragen“, so Analyst John King. Er hob seine Prognosen für die Lizenzerlöse, den Gewinn je Aktie und den Free Cashflow der Jahre 2015 bis 2017 an. Auch die Finanzprofis von Goldman Sachs sind optimistischer für den DAX-Titel geworden. Sie erhöhten das Kursziel von 80 auf 82 Euro.

Deutlich pessimistischer ist die britische Investmentbank HSBC. Analyst Anonin Baudry hat die SAP-Aktie von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 67 auf 72 Euro angehoben. Der Umsatz des Softwarekonzerns sei stärker gestiegen, als von ihm und vom Markt erwartet worden sei, so der Analyst. Der operative Gewinn habe die Prognosen aber "nur" getroffen, was eine niedrigere Profitabilität zeige.

Dabeibleiben

Auch der Gewinnrückgang konnte die Anleger nicht verschrecken. Durch die Ausrichtung auf das Cloud-Geschäft hat sich SAP optimal für die Zukunft positioniert. Anleger bleiben dabei und sichern die Aktie mit einem Stopp bei 64 Euro nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr