SAP
- Stefan Sommer - Volontär

SAP-Aktie: Ist das Ende der Korrektur in Sicht?

Die SAP-Aktie gerät am Mittwoch weiter unter Druck. Entspannung brachte die Investorenveranstaltung vom Montag bisher noch nicht. Die Experten sind trotzdem optimistisch für den Softwareriesen.

Die Commerzbank hält an ihrer Kaufempfehlung fest und belässt das Kursziel bei 72 Euro. Analyst Thomas Becker schieb in seiner Studie vom Mittwoch, dass er von SAP vor allem positive Eindrücke gewonnen habe. Die Umsatzziele des Konzerns dürften wohl nicht zu umfassenden Beteiligungskäufen führen. Das Kerngeschäft wachse weiter, wenn auch langsamer als in der Vergangenheit. In die Prognose für 2014 habe die Konzernführung keine bedeutende Konjunkturerholung einfließen lassen. Bei stärkerem Wirtschaftswachstum lasse das wohl stärkeren Spielraum für Fehleinschätzungen.

SAP;Chart

Der Softwarekonzern befindet sich seit Anfang des Jahres in einer Korrektur in der das Papier rund 13 Prozent verloren hat. Charttechnisch könnte die Aktie das Gap von Oktober 2013 schließen, dass entspricht noch einen Abschlag von rund drei Prozent. Ein Abstauberlimit kann bei 54 Euro gelegt werde.

Mit SAP in die Zukunft

Der SAP-Aktie bleibt weiterhin ein attraktives Investment. Mit zukunftsweisenden Technologien wie dem Cloud-Geschäft und Big-Data-Dienstleistungen ist der Konzern bestens gerüstet. Eine Ankündigung von Großkunden, auf die Business Suite der neuen Datenbanklösung zu wechseln, könnte mittelfristig den Kurs wieder beflügeln.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr