SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

SAP-Aktie: Morgan Stanley bestätigt Kaufempfehlung

Am Montag zählt die SAP-Aktie zu den Gewinnern im DAX. Durch das Kursplus notiert der Titel unmittelbar an einem wichtigen horizontalen Widerstand. Darüber wird ein Kaufsignal ausgelöst, das zu Anschlussgewinnen führen sollte. Für Rückenwind sorgt eine Studie der US-Investmentbank Morgan Stanley.

Analyst Adam Wood bestätigte die „Overweight“-Einstufung mit einem Kursziel von 67 Euro für SAP vor den Zahlen am 17. Juli. Wood ist der Meinung, dass der Softwarehersteller die relativ niedrigen Markterwartungen für das zweite Quartal erfüllt haben dürfte. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten gehen im Schnitt mit einem Umsatz von 4,2 Milliarden Euro und einem Gewinn von 0,754 Euro/Aktie aus.

Zukunftstechnologie

Europas größter Softwarekonzern arbeitet aktuell daran sein Cloud-Computing-Angebot auszubauen. Ein weiterer Hoffnungsträger des Konzerns ist dabei die Datenbank Hana. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die Hard- und Software vereint und mit Hilfe der In-Memory-Technologie deutlich schneller auf gespeicherte Daten zugreifen kann als klassische Festplatten. 

An Bord bleiben

Mit der Fokussierung  auf Cloud- und Big-Data-Dienstleistungen befindet sich SAP auf dem richtigen Wert. Gelingt der nachhaltige Ausbruch über die 58-Euro-Marke, wäre vorerst Luft bis 60 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet!

Im Zuge des positiven Gesamtmarktes hat die SAP-Aktie in den letzten Wochen wieder Fahrt aufgenommen und notiert nur noch knapp unter dem bisherigen Rekordhoch bei 96,32 Euro. Für eine Attacke auf diese Marke könnten die morgigen Quartalszahlen zum dritten Quartal 2017 sorgen. mehr