RTL Group
- Nikolas Kessler - Volontär

Dividenden-Riese RTL meldet weiteren Zukauf – Online-Video-Business im Fokus

Um das lukrative Digitalgeschäft auszubauen, setzt RTL auf Zukäufe. Am Montag hat der Medienkonzern die Übernahme des Online-Werbespezialisten Smartclip gemeldet. Die Aktie reagiert zunächst aber kaum auf die Meldung.

Rund 47 Millionen Euro legt RTL auf den Tisch und erhält im Gegenzug 93,75 Prozent der Anteile an Smartclip plus einer Kaufoption für die restlichen Anteile. Das Unternehmen ist auf Videowerbung auf allen internetfähigen Geräten spezialisiert. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich RTL eine Mehrheit an Spotx, einer Plattform für den Verkauf von Onlinevideowerbung, gesichert.

Mit dem Kauf könne die Mediengruppe ihre Position als Vermarkter von digitaler Bewegtbildwerbung nachhaltig stärken und so ihre Wachstumsstrategie abrunden, sagte RTL-Chefin Anke Schäferkordt.

Online-Geschäft ist die Zukunft

Mit elf Milliarden Klicks pro Monat ist RTL beim Internet-Video-Traffic die weltweite Nummer 1. Bislang trägt das Digitalgeschäft bei Europas größtem privaten Fernsehsender mit 8,4 Prozent aber nur einen vergleichsweise geringen Anteil zum Konzernumsatz bei. Konkurrent und DAX-Aufsteiger ProSiebenSat.1 erwirtschaftet bereits mehr als ein Viertel des Gesamtumsatzes im Internet, vor allem dank der zahlreichen Online-Shops.

Klassische Fernsehwerbung alleine reicht heute nicht mehr, denn Fernsehen findet mehr und mehr im Internet statt. Wer beim digitalen Wandel im TV-Geschäft derzeit die Nase vorne hat und bei welchen Medien-Aktien Anleger jetzt zugreifen können, lesen sie in der aktuellen Ausgabe (#13/16) des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

RTL: Gewinnprognose steigt, Aktie fällt

Trotz eines schwächer als erwartet ausgefallenen zweiten Quartals hat RTL am Donnerstagmorgen die Gewinnprognose erhöht und eine Zwischendividende in Höhe von einem Euro je Aktie in Aussicht gestellt. Dennoch ist der MDAX-Titel zunächst deutlich ins Minus gerutscht. mehr