Roche
- Marion Schlegel - Redakteurin

Roche: Top-Studienergebnisse verhelfen Aktie zum Mega-Ausbruch

Der Schweizer Pharma-Konzern Roche hat einen Erfolg mit seinem Blutkrebsmedikament Gazyva erreicht. Eine Phase-III-Studie mit Patienten, die an einer speziellen Form des Non-Hodgkin-Lymphoms erkrankt sind, hat den so genannten primären Endpunkt vorzeitig erreicht, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Studie hatte die Wirksamkeit und Sicherheit des Antikörper-Medikaments im Vergleich zum Mittel Rituxan (jeweils mit Chemotherapie) getestet. Bei Patienten, die Gazyva bekamen, schritt die Krankheit seltener fort oder führte seltener zum Tod. Die Daten sollen demnächst bei den Zulassungsbehörden zur Zulassung eingereicht werden.

Gazyva gehört zu der noch neuen Medikamentenklasse monoklonaler Antikörper, die kranke Zellen gemeinsam mit dem körpereigenen Immunsystem gezielt angehen. Das Mittel ist bisher in mehr als 70 Ländern für andere Blutkrebsarten zugelassen und für das Non-Hodgkin-Lymphom als Zweittherapie. Es laufen außerdem weitere Studien für weitere Blutkrebsarten.

Erst vor Kurzem gute News aus der Pipeline

Zuletzt gelang Roche ein weiterer Durchbruch. Der Schweizer Pharmakonzern hat für sein Immun-Therapeutikum Atezolizumab von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für einen bestimmten Typ des Harnblasenkarzinoms erhalten. Die Marktzulassung gilt für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinoms, deren Krankheitsbild sich während oder nach platinhaltiger Chemotherapie vor oder nach einem klinischen Eingriff verschlechtert hat. Wie die US-Tochter Genentech mitteilte, hat die FDA damit die erste Krebs-Immuntherapie zugelassen, die am PD-L1-Antagonisten ansetzt. Das Mittel hatte im März für die Behandlung von Blasenkrebs von der FDA den Status "Priority Review" erhalten. Es soll unter dem Markennamen "Tecentriq" vertrieben werden.

Die Aktie von Roche gewinnt am Freitagnachmittag 5,5 Prozent auf 239,25 Euro. Die 200-Tage-Linie wurde in diesem Zuge nach oben durchbrochen, was ein klares positives Signal ist. Damit ist dem Wert die Trendwende gelungen. Roche bleibt im Pharmasektor eines der aussichtsreichsten Investments.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Roche-Aktie: Zweimal Daumen hoch

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat den Prüfungszeitraum für den Zulassungsantrag des Roche-Medikaments Ocrevus (Ocrelizumab) bis zum 28. März 2017 verlängert. Als Grund nennt Roche die Einreichung zusätzlicher Daten über den kommerziellen Herstellungsprozess. Daher benötige die FDA mehr Zeit für die … mehr