Sky Deutschland
- Michael Schröder - Redakteur

Profitables Programm: Sky Deutschland bleibt voll auf Kurs

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat auf dem Weg aus den roten Zahlen einen weiteren großen Schritt gemacht. Im dritten Quartal konnte der Konzern erneut kräftig zulegen. Immer mehr Experten trauen Sky-Chef Brian Sullivan zu, dass er den Sender auch auf Dauer profitabel macht.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass Sky Deutschland mit den Zahlen für das dritte Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen hat. An der Börse kommen die Daten gut an. Die MDAX-Aktie, die ohnehin zu den größten Gewinnern der vergangenen Monate gehört, setzt ihren Aufwärtstrend fort. Sky-Chef Brian Sullivan rechnet im laufenden Jahr weiterhin mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen - es wäre das erste Mal in der Geschichte des Konzerns.

Auf Turnaround-Kurs

Branchenkenner gehen davon, dass der Bezahlsender schon im kommenden Jahr auch unter dem Strich einen Gewinn erzielen kann. Basis dafür ist das stetige Kundenwachstum, der steigende Erlös pro Kunde und die jüngsten Kooperationen mit der Deutschen Telekom oder Vodafone. Dadurch steigt die Zahl der potenziellen Kunden enorm.

Eigene Serien und VoD geplant

Zudem agieren die Verantwortlichen von Sky Deutschland mit Weitblick. Erstmals steigt Sky nun auch in die Koproduktion eigener Inhalte ein und wird gemeinsam mit Red Arrow (ProSiebenSat.1) eine Krimiserie produzieren. Die Serie heißt "100 Code" und wird vom Oscar-Preisträger Bobby Moresco verantwortet. Den Oscar erhielt er für das Drehbuch zu dem Film "LA Crash" 2004.

Doch damit nicht genug: Über einen möglichen Einstieg von Sky Deutschland in den Video-on-Demand-(VoD)-Bereich hat DER AKTIONÄR bereits berichtet. Dieser VoD-Markt wird künftig immer wichtiger werden. Vor diesem Hintergrund bietet der MDAX-Konzern mit Sky Anytime bereits ein entsprechendes Angebot, welches dem Abonnenten einen einfachen Zugang zu den Abrufinhalten bietet.

Weiter aufwärts

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich die steigende Nachfrage nach dem Unterhaltungsangebot von Sky Deutschland in einer deutlichen Verbesserung der Ertragslage niedergeschlagen hat. Das dürfte sich auf Sicht nicht ändern. Die MDAX-Aktie dürfte damit ihren Höhenflug fortsetzen. Das nächste Kursziel wartet bei 8,00 Euro. Mittelfristig liegen 10,00 Euro im Rahmen des Möglichen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Heißes Rennen: Die MDAX-Chance für Zalando

Es nimmt Formen an: Sky Deutschland wird dem Vernehmen nach seinen Platz im MDAX verlieren. Dadurch ergibt sich die Chance für Börsenneuling Zalando auf direktem Weg in den Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen aufzusteigen. Allerdings gibt es auch Konkurrenz um den Posten. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland bleibt auf Wachstumskurs

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat positive Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Dabei erzielte der Konzern erstmals seit der Umbenennung von Premiere in Sky Deutschland einen Gewinn.  Auch das für den Konzern wichtige Kundenwachstum stimmt weiterhin optimistisch. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland: Grünes Licht für Übernahme

Der Bezahlsender Sky Deutschland darf gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Medien-Imperiums den Besitzer wechseln. Die EU-Wettbewerbshüter billigten am Donnerstag in Brüssel die Übernahme der Unternehmen durch die britische Sky Broadcasting Group (BSkyB ). mehr