Sky Deutschland
- Michael Schröder - Redakteur

Sky Deutschland: Zahlen über Erwartungen – Rallye geht weiter

Sky Deutschland blickt erneut auf ein Quartal mit überzeugenden Finanzkennziffern zurück. Umsatz und Gewinn lagen über den Erwartungen der Analysten. Die Zahl der direkten Abonnenten stieg ebenfalls weiter an.

"Im dritten Quartal hat Sky Deutschland erneut überzeugende operative und finanzielle Kennzahlen erzielt", erklärt Sky Deutschland-Konzernchef Brian Sullivan. "Unsere Strategie, die auf qualitativ hochwertigen, abwechslungsreichen Programmen, spannenden Innovationen und hervorragendem Kundenservice basiert, haben wir konsequent weiterverfolgt", führt der Firmenchef aus.

Das Umsatzwachstum stellt im dritten Quartal mit 19 Prozent einen Rekord dar, insgesamt wurde ein Umsatz von 392,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Hauptumsatztreiber waren die auf 356,8 Millionen Euro gestiegenen Einnahmen aus Abonnements (Vorjahr: 306,6 Millionen Euro), bedingt durch eine höhere Anzahl von Abonnenten sowie einen um 1,85 Euro auf 34,07 Euro gestiegenen ARPU. Das EBITDA betrug 29,2 Millionen Euro (Q3 2012: +18,6 Millionen Euro), das EBIT erreichte +6,3 Mio. EUR (Q3 2012: +0,1 Millionen Euro). Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf -14,2 Millionen Euro (Q3 2012: -16,5 Millionen Euro).

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 verbesserte sich das EBITDA um 70,7 Millionen Euro auf 71,8 Millionen Euro. Der Grund für dieses hervorragende Ergebnis ist ein Umsatzzuwachs von 16 Prozent im Jahresvergleich auf 1,13 Milliarden Euro bei einer gleichzeitig moderaten Erhöhung der Kosten ohne Abschreibungen inklusive der oben genannten Mehrkosten für die erweiterten Bundesligarechte um lediglich neun Prozent auf 1,06 Milliarden Euro.

Die Zahl der direkten Abonnenten stieg im dritten Quartal um 76.000 (Q3 2012: 79.900) auf 3.529.000 (Q3 2012: 3.212.000) an. Dieser Zuwachs lässt sich auf ein Bruttokundenwachstum von 185.100 (Q3 2012: 188.200) zurückführen, das trotz der kürzlich durchgeführten Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung, wie zum Beispiel der Reduzierung der ausgehenden Telemarketing-Aktivitäten Anfang des Jahres, weiterhin eine hohe Nachfrage nach Abonnements von Sky belegt.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich die steigende Nachfrage nach dem Unterhaltungsangebot von Sky Deutschland in einer deutlichen Verbesserung der Ertragslage niedergeschlagen hat. Die Zahlen liegen insgesamt über den Erwartungen. Die MDAX-Aktie dürfte damit ihren Höhenflug fortsetzen.

 (Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Heißes Rennen: Die MDAX-Chance für Zalando

Es nimmt Formen an: Sky Deutschland wird dem Vernehmen nach seinen Platz im MDAX verlieren. Dadurch ergibt sich die Chance für Börsenneuling Zalando auf direktem Weg in den Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen aufzusteigen. Allerdings gibt es auch Konkurrenz um den Posten. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland bleibt auf Wachstumskurs

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat positive Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Dabei erzielte der Konzern erstmals seit der Umbenennung von Premiere in Sky Deutschland einen Gewinn.  Auch das für den Konzern wichtige Kundenwachstum stimmt weiterhin optimistisch. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland: Grünes Licht für Übernahme

Der Bezahlsender Sky Deutschland darf gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Medien-Imperiums den Besitzer wechseln. Die EU-Wettbewerbshüter billigten am Donnerstag in Brüssel die Übernahme der Unternehmen durch die britische Sky Broadcasting Group (BSkyB ). mehr