Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie bleibt gefragt - Vestas zeigt Relative Stärke

Nordex zeigt in einem schwachen Marktumfeld Relative Stärke. Trotz Krim-Krise hat sich die Aktie in den letzten Tagen über der wichtigen Marke von 12,00 Euro gehalten. Dass die Stimmung für die Aktien der Hersteller von Windenergieanlagen gut ist, zeigt die Kursentwicklung der dänischen Firma Vestas. Die Aktie hat sich vor wenigen Tagen über das alte Hoch bei 27,14 Euro geschoben. Auch die volatile Börse konnte dem Papier nichts anhaben, derzeit notiert Vestas bei 27,45 Euro.

Sofern die Marktstimmung wieder umschlägt, wird auch Nordex überproportional profitieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Marke von 12,00 Euro. Hier verläuft die obere Begrenzung des Seitwärtstrends. Wird diese nachhaltig überwunden, kann die Nordex-Aktie schnell an das alte Hoch bei 14,40 Euro laufen. Anleger bleiben investiert. Aufgrund der unsicheren Situation an den Börsen durch die Krim-Krise, besteht derzeit kein weiterer Handlungsbedarf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Was ist denn da los?

Die Anleger schöpfen beim gebeutelten Windkraftanlagen-Konzern Nordex offenbar neue Hoffnung. Am Freitag ist die Nordex-Aktie mit einem Kursplus von mehr als fünf Prozent bester Wert im TecDAX. Was steckt dahinter? mehr