Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Aufatmen!

Die horizontale Unterstützung bei 9,20 Euro hat erneut gehalten. Im Anschluss haben die Bullen wieder das Ruder übernommen, die Aktie von Nordex hat sich in der Folge wieder bis auf 10,55 Euro nach oben gekämpft. Rückenwind kam unter anderem durch einen neuen Auftrag aus Finnland zum Ende der letzten Handelswoche.



Charttechnisch interessant
Charttechnisch hat sich das Bild wieder deutlich aufgehellt. Nächstes Kursziel ist die obere Begrenzung des Seitwärtstrends bei rund 12,00 Euro. Neues Kurspotenzial ergibt sich bei überwinden dieser Marke. DER AKTIONÄR setzt im Online-Real-Depot mit einem Mini-Long auf dieses Szenario.


Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.
Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Mit dem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail.
 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Gute News, neue Empfehlung

Der Newsflow bei Nordex bleibt gut. Nachdem in den letzten Wochen neue Aufträge in Irland, Finnland, Brasilien und den USA an Land gezogen wurden, folgten am Freitag gute Nachrichten aus Deutschland. Mit acht neuen Projektaufträgen im August hat der deutsche Vertrieb der Nordex-Gruppe einen … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Bald frischer Wind für die Aktie?

Nordex sei der am niedrigsten bewertete Hersteller von Windenergieanlagen. Hinzu komme starkes Wachstum und ein hoher Barmittelzufluss, schrieb Analyst Manuel Losa von Goldman Sachs vor wenigen Tagen über Nordex. Sein Kurziel lautet 44 Euro. Auch Sebastian Growe von der Commerzbank traut der Aktie … mehr