Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex punktet in Italien – greift die Aktie 19,50 Euro an?

Erst am Mittwoch gab es positive News von Nordex. Die Firma hat einen neuen Auftrag in den USA an Land gezogen. Bereits  am Donnerstag legten Vorstand Zeschky mit seinem Team nach. Nordex wird in Süditalien einne Windpark mit 29 Anlagen bauen. Auftraggeber ist die deutsche WSB Gruppe. "Für die WSB-Gruppe haben wir in der Vergangenheit schon Projekte realisiert und freuen uns über das Nachfolgegeschäft. stellt dieser Auftrag unter Beweis, dass wir auch unter den veränderten Marktbedingungen in Italien wettbewerbsfähig sind", so Nordex-Vorstand Lars Bondo Krogsgaard.

 

Starker Widerstand

Die Aktie kletterte zuletzt über die Marke von 16 Euro. Bis 17 Euro hat das Papier noch Luft nach oben. Hier wartet ein hartnäckiger Widerstand, an dem Nordex in den letzten Monaten gleich mehrfach gescheitert ist. Eine ausgiebige Konsolidierungsphase und ein freundlicher Gesamtmarkt sollten der Aktie im Anschluss allerdings den nötigen Rückenwind liefern, um die Marke von 17 Euro zu überwinden. Dann sind Kurse von 19,50 Euro drin.

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: