Nordex
- Maximilian Völkl

Nordex-Aktie: Nach der Rallye ist vor der Rallye?

Zu Beginn der Woche glänzte die Aktie von Nordex mit deutlichen Kursgewinnen. Am Mittwoch zählt der Hersteller von Windkraftanlagen allerdings zu den schwächsten Werten im TecDAX. Trotz des neuen Großauftrags aus den Niederlanden geben die Papiere um rund zwei Prozent nach.

Operativ haben sich bei Nordex die guten Nachrichten zuletzt gehäuft. Großaufträge in Schottland, Frankreich und den Niederlanden ebnen den Weg in eine starke Zukunft. An der Börse kommt die Arbeit des Managements gut an. Seit Mitte April hat die Aktie in einer fulminanten Rallye dementsprechend über 60 Prozent zugelegt. Der Rücksetzer am Mittwoch kommt deshalb auch wenig überraschend, denn erste Gewinnmitnahmen waren eine Frage der Zeit.

Korrektur möglich

Charttechnisch bleibt die Lage allerdings weiterhin gut. Der Kurs notiert derzeit deutlich über dem alten Bewegungshoch. Spätestens bei rund 14,40 Euro sollte eine mögliche stärkere Korrektur zu Ende sein. Gelingt hier die Wende, dürften die starken Wachstumssaussichten des Konzerns den TecDAX-Wert erneut beflügeln und in den Bereich bis 20 Euro heben.

Potenzial vorhanden

Anleger sind mit der Nordex-Aktie nach wie vor gut beraten. Trotz des steilen Kursanstiegs hat der Titel weiterhin Potenzial. Auf dem aktuellen Niveau sollten Neueinsteiger aber einen möglichen Rücksetzer abwarten, um dann auf niedrigerem Niveau einzusteigen. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Das Kursziel lautet 20 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: