Nordex
- Alfred Maydorn - Redakteur

Nordex: Neuer Windpark – neues Kaufsignal

Bei Nordex läuft es weiter rund. Der Windkonzern gab am Dienstag bekannt, in den Niederlanden einen Windpark mit einer Leistung von 62,7 Megawatt zu errichten. Die Aktie, die bereits im Vorfeld über die Marke von 15 Euro geklettert war, baut ihre Kursgewinne weiter aus und notiert mit 15,30 Euro auf einem neuen Jahreshoch.

Die „Generation Delta“ von Nordex erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Jetzt sollen die Rotoren mit 100 Meter Durchmesser in einem neuen Windpark im holländischen Nordosten zum Einsatz kommen. Eneco Wind BV, ein Tochterunternehmen des niederländischen Versorgers Eneco, hat 19 der Starkwindturbinen von Nordex geordert, die ab März 2015 Strom für 55.000 Haushalte liefern sollen.

Stolzer Vertriebschef

Nordex-Vertriebschef Lars Bondo zeigte sich zufrieden über den neuen Auftrag aus Holland: "Wir freuen uns über den Baubeginn des Windparks Delfzijl-Noord und besonders, dass hier unsere Starkwindturbinen N100/3300 der Generation Delta bald ihre volle Leistung unter Beweis stellen werden. Und ich bin stolz, dass sich unser Kunde Eneco erneut für uns entschieden hat. Das ist ein erneuter Vertrauensbeweis in unser Team und unsere Technologie"

Kaufsignal

Auch die Anleger freuen sich und greifen bei der Aktie von Nordex  weiter zu. Sie gewinnt 1,7 Prozent  und notiert mit 15,30 Euro deutlich über der 15-Euro-Marke. Damit hat der Wert aus charttechnischer Sicht ein neues Kaufsignal geliefert. DER AKTIONÄR hält an seiner Kaufempfehlung und am Kursziel von 20 Euro fest. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: