Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Weiterhin eine interessante Depotbeimischung

Die Aktie von Nordex kämpft sich langsam weiter nach oben. Abgehakt ist der Rücksetzer nach den Zahlen für das zweite Quartal. Im ersten Halbjahr verbuchte Nordex Neuaufträge in Höhe von 909 Millionen Euro „Die erfreuliche Entwicklung der Auftragseingänge hält unverändert an“, so NordLB-Analyst Holger Fechner. Nach wie vor stark ist die Nachfrage nach der Schwachwindanlage N117/2400 (Anteil rund 41 Prozent) und nach den Anlagen der neuen Generation Delta (Anteil rund 17 Prozent).

Gute Vorzeichen

Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky will zudem die Expansion voran treiben, zum Beispiel neue Märkte wie Afrika erobern. Die Jahresziele bleiben vorerst bestehen. Der Vorstand will mit seinem Team im Jahr 2014 knapp 1,6 Milliarden erlösen. Die EBIT-Marge soll im Zielkorridor von vier und fünf Prozent liegen. NordLB-Analyst Fechner sieht noch Potenzial für die Nordex-Aktie bis 16 Euro. Die Deutsche Bank hat ein Kursziel von 17 Euro. Goldman Sachs 18 Euro.

Kaufen

Die Nordex-Aktie wird auch in Zukunft für den nötigen Nervenkitzel im Depot sorgen. Das Papier bleibt eine interessante, wenn auch spekulative Depotbeimischung. Langfristig sollte sich eine Investition auszahlen. Dabei bieten schwache Tage nach wie vor gute Kaufgelegenheiten. Die Aktie hat bei 12,50 Euro wieder nach oben gedreht. Auf diesem Niveau ist das Papier auf eine starke Unterstützung getroffen. Jetzt gilt es nachhaltig die alte Widerstandszone mit dem Hoch von 14,50 Euro nach oben zu verlassen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein freundlicher Gesamtmarkt.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nordex: Der Kurs wird jetzt steigen

Die Spezialisten der Capital-Depesche verweist auf die guten Zahlen von Nordex für das erste Quartal des laufenden Jahres. Der Umsatz des auf Windkraftanlagen spezialisierten Unternehmens stieg gut 28 Prozent auf 637 Millionen Euro gestiegen. Das operative Ergebnis (EBITDA) legte im Jahresvergleich … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Das klingt richtig gut

Positive Aussagen des Konkurrenten Vestas haben am Freitag auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex angetrieben. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzt sich damit fort. Die 200-Tage-Linie bei 27,00 Euro rückt jetzt ebenfalls wieder in den Fokus. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Nordex: Commerzbank sieht reichlich Luft nach oben

Geht es nach einigen Analysten, so müsste die Aktie von Nordex deutlich höher stehen. So haben die Experten der Commerzbank die Einstufung für die Anteile nach Investorenveranstaltungen auf "Buy" belassen. Das Kursziel wurde erneut auf 37,00 Euro beziffert, was 45 Prozent über dem aktuellen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nordex: 50 Prozent Nachholpotenzial

Die Spezialisten von Börse Online verweisen auf die guten Zahlen von Nordex für das erste Quartal des laufenden Jahres, obwohl der Wert der neuen Aufträge im Jahresvergleich um 16 Prozent sank. Der Umsatz des auf Windkraftanlagen spezialisierten Unternehmens stieg dagegen um 28,3 Prozent auf 637 … mehr