Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Steilvorlage von Vestas

Die Zahlen von Vestas hatten es in sich. Im dritten Quartal verdiente das Unternehmen unter dem Strich 102 Millionen Euro, wie es am Freitag in Aarhus mitteilte. Das war besser als von den Analysten erwartet und ist das vierte Quartal nacheinander mit einem Gewinn. Darüber hinaus hob der dänische Hersteller von Windrädern auch noch die Prognose für das Jahr 2014 an.

Optimismus

Genauer gesagt um eine Milliarde auf gut sieben Milliarden Euro. Dabei soll auch die Profitabilität weiter steigen – der Vestas-Vorstand peilt eine Umsatzrendite von mindestens 8 Prozent an. Die Aktie reagierte mit einem Satz nach oben. Das zeigt, dass die Rahmenbedingungen für die Hersteller von Windrädern weiterhin gut sind. Davon wird auch Nordex in den nächsten Wochen profitieren.

Dabei bleiben

Ohnehin sieht die Nordex-Aktie technisch gut aus. Zu Beginn der Woche hat das Papier den Widerstand bei 13,50 Euro nach oben überwunden. Bis zum End der Woche kletterte die Aktie bis auf 14 Euro. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 15 Euro. Halten!

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Der Newsflow stimmt, was macht die Aktie?

Der positive Newsflow hält an. Nordex hat einen neuen Auftrag in Frankreich an Land gezogen und wird für den Windpark "Mont d'Erny“ fünf N100/2500-Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 12,5 MW liefern.
Das Projekt liegt im Norden Frankreichs, in der ehemaligen Nord-Pas-de-Calais-Region. Nordex … mehr