Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Ruhe bewahren

Die Analysten sind sich einig: Die Aktie von Nordex hat weiteres Potenzial nach oben. Zuletzt hat Merrill Lynch das Papier zum Kauf empfohlen. Das Kursziel lautet 16 Euro. Das Wachstum des auf Europa fokussierten Herstellers von Windkraftanlagen sei ordentlich und die Bewertung günstig, schrieb Analyst Pinaki. Die Deutsche Bank hat gar ein Kursziel von 17 Euro ausgerufen, die NordLB 18 Euro. Trotz verhaltener Erwartungen für das Geschäftsjahr 2015 sei mit einer unverändert positiven Unternehmensentwicklung zu rechnen, so NordLB-Analyst Holger Fechner. Der Experte begründet sein Kursziel mit einer sehr dynamischen Nachfrage, der klaren strategischen Ausrichtung sowie den avisierten Ertragssteigerungen.

Dabei bleiben

Betrachtet man den Drei-Jahres-Chart, so hat die Aktie exakt am langfristigen Aufwärtstrend gedreht. Diesen hat das Papier Ende 2012 ausgebildet. Seitdem hat die Aktie wieder kräftig Boden gut gemacht. Jetzt gilt es, den Widerstand bei 13,50 Euro zu knacken. Im Anschluss ist der Weg bis rund 15 Euro frei. So lautet auch das nächste Etappenziel. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky mit seinem Team den guten Newsflow fortsetzen wird. Investierte Anleger bleiben deshalb auf jeden Fall dabei.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: