Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Neuer Auftrag – Aktie kaufen

Der Finanzinvestor Impax Asset Management hat Nordex mit dem Bau eines zweiten Windparks in Finnland beauftragt. Das Projekt „Kuolavaara-Keulakkopää“ entsteht in Lappland und wird aus 17 Anlagen des Maschinentyps N117/3000 der Generation Delta bestehen. Die Errichtung der Turbinen wird im Frühjahr 2015 starten, schon im gleichen Jahr soll der Park erstmals Strom produzieren. Zudem hat Impax mit Nordex einen Premium-Servicevertrag über zunächst fünf Jahre geschlossen. Der Auftrag hat ein Volumen von knapp 50 Millionen Euro.

Neue Studien

Rückenwind gab es ohnehin genug für Nordex. Zuerst konkretisierte Jürgen Zeschky die Ziele bis 2016. Zwei Milliarden Umsatz will der Windanlagenbauer dann machen. Weiterhin sieht die Deutschen Bank ein Kursziel von 17 Euro, Goldman Sachs 19 Euro.

Dabei bleiben

Fakt ist: Die Geschäfte laufen gut. Der positive Newsflow wird anhalten. Nachdem Rücksetzer bis auf 13 Euro ging es auch mit der Aktie wieder nach oben. Bei 14,50 Euro sitzt die Aktie allerdings im Moment fest. Nur ein freundlicher Gesamtmarkt kann dem Papier zu einer überdurchschnittlichen Performance verhelfen. Sollte es noch einmal zu außergewöhnlich starken Rücksetzern kommen, greifen Anleger zu. Fundamental ist die Nordex-Story intakt!

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Wird die 7-Euro-Marke halten?

Die Aktionäre von Nordex werden derzeit von einem großen Herbststurm durchgeschüttelt. Nach den bescheidenen Quartalszahlen mit dem enttäuschenden Ausblick des Windkraftanlagenbauers hat eine große Verkaufswelle eingesetzt. Der Nordex-Kurs stürzte - wie befürchtet - unter die 8-Euro-Marke ab. … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Hoffnungen verflogen

Man wird ja genügsam, was die News des Windkraftanlagenbauers Nordex angeht. Die Konkurrenz hatte mit annehmbaren Quartalszahlen Hoffnungen auch für die Hamburger geschürt. Die verzeichnen nun eine "Belebung des Geschäfts", wie es heute mit den Quartalszahlen heißt. Nordex lebt also noch. Den … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Konkurrenz legt gut vor

Die Aktien aus der Windenergie-Branche haben seit Jahren einen schweren Stand. Doch allmählich zeigen sie Stabilisierungstendenzen. Der deutsche Windkraftanlagen-Bauer Nordex profitierte am Donnerstag von guten Zahlen der Wettbewerber. Update: Am Freitag sind die positiven Aspekte schon wieder "vom … mehr