Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Merrill Lynch mit neuer Studie – Aktie steht kurz vor dem Ausbruch nach oben

Analyst Peter Bisztyga von Merrill Lynch hat das Kursziel für die Nordex-Aktie von 16 auf 18,50 Euro erhöht. Der Experte hat in seiner aktuellen Studie die Gewinnschätzungen für den Windanlagenhersteller für 2015 erhöht. Ohnehin befindet sich die Aktie in glänzender Verfassung. Gelingt dem Papier in den nächsten Tagen der Ausbruch aus dem ansteigenden Dreieck über die Marke von 16 Euro, könnte die nächste Welle die Aktie in den Bereich von 19,50 Euro führen.

 

Gute Rahmenbedingungen

Die fundamentalen Rahmenbedingungen stimmen. Im Monatsrhythmus zieht Nordex neue Aufträge an Land. Am Dienstag präsentiert sich Nordex auf einer Analystenkonfernz in Frankfurt am Main. Gut möglich, dass dadurch neue Kaufanreize für die Aktie resultieren. Hinzu kommt das gute Momentum für die Branche: Konkurrent Vestas hat vor wenigen Tagen erneut die Prognose angehoben.

Positiver Ausblick

DER AKTIONÄR geht davon aus, dass der gute Newsflow des Windanlagenbauers im Jahr 2015 anhalten wird. Allen voran was die Margen betrifft, hat Nordex im Vergleich zu Konkurrent Vestas noch Luft nach oben. Für Anleger gilt: Unbedingt dabei bleiben.

 Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: