Paion
- André Fischer - Redakteur

Nach Epigenomics erneuter Volltreffer mit Paion

Im Biotech-Report (www.biotechreport.de) gelang uns nach dem Einstieg bei Epigenomics erst vor wenigen Tagen erneut ein Volltreffer – und zwar mit Paion. So kauften wir in unserem Biotech-Musterdepot eine Position zu einem Kurs von 1,29 Euro nach. Der Hintergrund: Der zuvor erfolgte Absturz des Kurses aufgrund des Abbruchs der europäischen Phase-3-Studie zu Remimazolam war meines Erachtens völlig unbegründet. Denn: Der Studienabbruch lag nicht etwa an schlechten Daten oder an unerwünschten Nebenwirkungen. Nein, es ergaben sich in Europa lediglich Schwierigkeiten bei der Patientenrekrutierung. Paion entschloss sich daher, die Studie nicht fortzusetzen, sondern zunächst ein alternatives Studiendesign vorzubereiten. Es bleibt also alles im grünen Bereich.

Im brandneuen Paion-Spezialreport zeige ich Ihnen, warum der starke Kursanstieg der letzten Tage erst der Anfang einer größeren Aufwärtsbewegung gewesen sein sollte. Bedenken Sie bitte: Die Wirksamkeit und Sicherheit des Narkosemittels Remimazolam wurde bereits in klinischen Studien bei über 1.000 Patienten nachgewiesen. In der aktuell laufenden US-amerikanischen Phase-3-Studie sollte sich dies bestätigen. Diese läuft übrigens weiter voll nach Plan. Lesen Sie jetzt im Paion-Spezialreport, welche positiven Neuigkeiten in Bezug auf die US-Studie bereits in den nächsten Wochen zu erwarten sind.

Ebenfalls hocherfreulich: In Japan wurde zu Remimazolam erst kürzlich ein Phase-3-Programm in der Allgemeinanästhesie erfolgreich abgeschlossen. Derzeit führt Paion Gespräche mit potenziellen Partnern für die Vermarktung in Japan – hier erwarte ich bereits im ersten Quartal 2016 gute „Vollzug“-Meldungen.

Damit aber nicht genug: Remimazolam ist für die Regionen China, Russland (GUS), Türkei, Nahost, Nordafrika, Südkorea und Kanada bereits verpartnert. In den USA und der Europäischen Union besteht für Paion die Möglichkeit einer Eigenvermarktung, was zusätzliches Erlös- und Gewinnpotenzial birgt.

Im neuen Paion-Spezialreport erkläre ich Ihnen, warum Remimazolam als neuer „Goldstandard“ in der Anästhesie anzusehen ist – das bisherige Standardprodukt dürfte daher mittelfristig verdrängt werden. Lesen Sie, welche hochkarätigen Medizininsider erst kürzlich bei Paion eingestiegen sind und warum Remimazolam zu einem neuen Milliardenprodukt avancieren dürfte. Derzeit setze ich im Biotech-Musterdepot stark auf Paion und Epigenomics – regelmäßige Berichte und Updates zu diesen (und vielen weiteren) Biotech-Titeln erhalten Sie zusätzlich im Biotech-Report (www.biotechreport.de).

Der neue Spezialreport zu Paion wird heute ab circa 20.00 Uhr abrufbar sein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: