MunichRe
- Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re: Abwärtspotenzial!

Bernstein Research hat die Aktie der Munich Re erneut näher unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der jüngsten Studie dürfte den Anteilseignern des weltgrößten Rückversicherers eher nicht schmecken. Denn das US-Analysehaus bestätigte zwar die Einstufung für die DAX-Titel mit "Market-Perform", das Kursziel lautet aber nach wie vor bei nur 154 Euro, was unter dem aktuellen Kursniveau liegt. Laut ersten Hinweisen fielen die Prämienrückgänge in der aktuellen Erneuerungsrunde größer aus als bislang erwartet, schrieb Analyst Thomas Seidl in einer Studie vom Freitag. Die Auswirkungen auf die Aktienkurse der Branche dürften sich dank guter Dividendenrenditen aber in Grenzen halten. Zudem seien die durch Naturkatastrophen verursachten Schäden im bisherigen Jahresverlauf sehr gering und könnte zu Auflösungen von Rückstellungen führen.

Qualitätstitel zum kleinen Preis

DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Munich Re hingegen nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Das Qualitätsunternehmen glänzt mit einer soliden Bilanz, einem starken Management und einer sehr guten Marktstellung. Die Bewertung ist mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent immer noch sehr günstig, weshalb der DAX-Wert ein Kauf bleibt (Stopp: 135 Euro)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das wäre jetzt wichtig

Während die Allianz-Aktie zuletzt einen Lauf hatte, ist es um die Munich Re still geworden. Die Notierung riss bei der letzten Dividendenausschüttung Ende April eine Kurslücke und erholte sich seitdem nicht mehr davon. Das könnte sich jetzt ändern. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Verborgene Schätze

Auf Joachim Wenning wartet bei der Munich Re keine leichte Aufgabe. Der Nachfolger von Nikolaus von Bomhard wird den vierten Gewinn- einbruch in Folge auch nicht mehr aufhalten können. Doch damit könnte dann 2017 der Tiefpunkt endlich erreicht sein. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Höherer Gewinn, aber…

Munich Re konnte den Nettogewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel auf 554 Millionen Euro hochschrauben. Und das trotz mehrerer Großschäden wie dem Tropensturm „Debbie“, der Ende März über Australien und Neuseeland wütete. Grund ist ein höheres Ergebnis bei den … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Rallye

Die Erleichterung nach dem ersten Wahlgang bei der französischen Präsidentschaftswahl war groß: Der liberale Emmanuel Macron zieht in die Stichwahl ein. Auch die Aktie der Munich Re konnte davon profitieren und ist wieder angesprungen. Bei der heutigen Hauptversammlung droht der Führungsriege … mehr