Marine Harvest
- Thorsten Küfner - Redakteur

Mowi (ehemals Marine Harvest): Experten so bullish wie lange nicht mehr

Rein charttechnisch betrachtet scheint die Aktie des weltgrößten Lachsproduzenten Mowi nach einer wochenlangen Konsolidierungsphase allmählich wieder nach oben zu drehen. Und auch fundamental betrachtet sieht es wieder besser aus: Die Analysten sind für die Aktie so positiv gestimmt wie seit zwei Jahren nicht mehr.

Denn aktuell gibt es keinen einzigen unter den 15 Experten, die sich regelmäßig mit der Aktie von Mowi befassen, der den Verkauf empfiehlt. Das letzte Mal, dass es keine Verkaufsempfehlung gab, war Anfang Januar 2017. Derzeit raten neun Analysten zum Kauf, sechs stufen die Dividendentitel mit "Halten", ein. Das durchschnittliche Kursziel liegt – bei leicht steigender Tendenz – mit 209,62 Norwegischen Kronen (umgerechnet 21,59 Euro) allerdings nur knapp zwölf Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

 

Aktie bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bliebt für die Mowi-Anteile nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Anleger sollten ihr Investment weiterhin mit einem Stoppkurs bei 16,80 Euro absichern.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Mowi, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Mowi, Salmar & Co unter Beschuss: Das ist der Grund

Über lange Zeit hinweg haben die Anteilscheine der norwegische Lachsfarmbetreiber Mowi, Salmar oder Leroy Seafood ihren Aktionäre reichlich Freude bereitet. Die Anteile des Weltmarktführers Mowi haben sogar kürzlich ein  Mehrjahreshoch markiert. Doch im heutigen Handel geht es mit allen Titeln … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Razzien bei Mowi, Salmar & Co: Jetzt verkaufen?

Am Montagabend gab es in mehreren Niederlassungen von norwegischen Fischfarmbetreibern wie etwa Mowi (Marine Harvest), Salmar oder auch Leroy Seafood Razzien wegen des Verdachts von illegalen Preisabsprachen. Im gestrigen Handel ging es daher mit den Kursen nach unten. Sollten Anleger jetzt die … mehr
| Thorsten Küfner | 2 Kommentare

Mowi: Neues Kaufsignal dank starker Zahlen?

Der weltgrößte Zuchtlachsproduzent Mowi (ehemals Marine Harvest) hat heute seine Zahlen für das vierte Quartal des abgelaufenen Jahres vorgelegt und hat dabei die Markterwartungen übertroffen. Nun dürfte es spannend werden, ob die Aktie mit dem Rückenwind dieser Ergebnisse der Sprung über einen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Marine Harvest: Fehlstart als Mowi

Seit einigen Wochen heißt der weltgrößte Lachsproduzent Marine Harvest Mowi. Mit der ersten wichtigen Unternehmensmeldung unter neuem Namen konnten die Norweger allerdings nicht überzeugen. So wurden mit den Eckdaten für das vierte Quartal des abgelaufenen Jahres die eigenen und die Marktprognosen … mehr