Medigene
- Marion Schlegel - Redakteurin

Medigene mit kräftiger Aufholjagd: zweitbester TecDAX-Wert der Woche

Noch im Juni hat die Aktie von Medigene kräftig nachgegeben und bei 11,12 Euro ein neues Mehrmonatstief markiert. Zuletzt ging es bei dem Wert aber deutlich aufwärts. Allein am heutigen Donnerstag gewinnt das Papier 4,4 Prozent auf 12,93 Euro. Damit ist die Aktie der drittstärkste Wert des Tages im TecDAX hinter Dialog Semiconductor und Siltronic, die 5,2 Prozent respektive 4,5 Prozent zulegen. Im Wochenvergleich notiert Medigene hinter Nordex sogar auf Platz zwei der besten TecDAX-Titel.

Die Aktie profitiert dabei von einem Bericht vom Montag dieser Woche von BIO Deutschland, Branchenverband der Biotechnologie-Industrie und deutsche Vertretung der Biotechnologie-Branche in Brüssel beim europäischen Verband EuropaBio. BIO Deutschland schrieb, dass die europäische Arzneimittelbehörde EMA vergangene Woche erstmals eine neue und hochinnovative Art der Krebsbehandlung in Europa positiv beurteilt habe. Durch den positiven Bescheid für zwei sogenannte CAR-T-Therapien zur Behandlung von Blutkrebs werde nach Zustimmung der EU-Kommission der Weg in Europa frei, um schwer erkrankte Krebspatienten mit T-Zelltherapien zu behandeln. In den USA hätten diese Immuntherapien 2017 die Zulassung erhalten. Bei den nun zugelassenen CAR-T-Therapien würden hierfür künstliche Antikörper-Rezeptor-Konstrukte verwendet (chimeric antigen receptor, CAR).

Das Münchener Biotechnologie-Unternehmen Medigene AG gehöre zu den wenigen Unternehmen weltweit und ist das erste in Deutschland, das eine T-Zell-Rezeptor-basierte Krebstherapie klinisch entwickle, so BIO Deutschland weiter. Medigene verwende hierbei natürliche T-Zell-Rezeptoren (TCRs) als Erkennungsstrukturen gegen Krebszellen. Die TCR-Ts würden als nächste Generation von Zell-Therapien angesehen, da sie nach bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen noch breiter einsetzbar und möglicherweise mit geringeren Nebenwirkungen verbunden sein könnten als die gerade zugelassenen CAR-Ts.

Seit Veröffentlichung der Einschätzung hat die Aktie von Medigene kräftig zulegen können. Auch die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie ist wieder in greifbare Nähe gerückt. Ein Sprung darüber würde das charttechnische Bild klar aufhellen. Auch DER AKTIONÄR ist zuversichtlich, was die Entwicklung von Medigene angeht. Allerdings befindet sich das Unternehmen noch in einem sehr frühen Stadium. Gelingt jedoch der Erfolg, sind erheblich höhere Kurse möglich. Die Aktie eignet sich deswegen für risikobereite Investoren, die langfristig eine interessante Biotech-Beimischung fürs Depot suchen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene: Top-Verlierer im SDAX – was ist da los?

Die Aktie der Biotechgesellschaft Medigene wurde in den vergangenen Monaten ordentlich gebeutelt. Am heutigen Mittwoch verliert der Wert erneut 2,6 Prozent auf 9,32 Euro und ist damit der schwächste Wert des Tages im SDAX. Für Druck sorgt unter anderem eine Kurszielsenkung der Analysten der Baader … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Medigene bleibt weiter auf Kurs

Bei Medigene steht am 13. November 2018 die Veröffentlichung der Neun-Monats-Zahlen an. In diesem Zusammenhang dürften etwaige Informationen zum Fortschritt der Partnerschaft mit bluebird bio von besonderem Interesse sein. Die US-Biotech-Firma erweiterte erst kürzlich die Anzahl der … mehr