Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Lufthansa: Nachfolgefrage bleibt vorerst ungeklärt – Aktie steigt trotzdem

Der Lufthansa-Konzern muss länger als geplant auf einen Nachfolger für den aktuellen Konzernchef warten. Dem Steigflug der Aktie dürfte die die Verzögerung keinen Abbruch tun. Auch die Analysten sind weiterhin optimistisch.

Spekulationen zufolge hätte die Nachfolgefrage bei Lufthansa bereits am 4. Dezember geklärt werden sollen. Nun sieht es danach aus, dass es doch länger dauert bis der neue Konzernchef ernannt wird. Laut eines Presseberichts hat Aufsichtsratsvorsitzender Wolgang Mayrhuber dies der Belegschaft mitgeteilt.

Deadline im Mai

Spätestens Ende Mai wechselt der derzeitige Vorstandschef Christoph Franz zum Pharmakonzern Roche. Auch wenn noch Gespräche mit anderen Kandidaten laufen, ist der wahrscheinlichste Nachfolger Vorstandsmitglied Carsten Spohr. Trotz der Verzögerung liegt die Kranichairline weiter im ursprünglichen Zeitplan für die Ernennung eines neuen Vorstandsvorsitzenden. Die Commerzbank bestätigte daher in ihrer jüngsten Studie das Kaufrating mit einem Kursziel von 17,20 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Kursziel um 140 Prozent erhöht!

Die Experten von RBC Capital haben die Aktie der Lufthansa erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis lässt wirklich aufhorchen. Denn Analyst Damian Brewer hat die Einstufung von „Sector Perform“ auf „Outperform“ und das Kursziel sogar von 12,50 auf 30,00 Euro angehoben – das ist eine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Comeback-Chance nach der Wahl

Über viele Jahre hinweg lief es für den britischen Billigflieger Easyjet ausgezeichnet. Dann kam der Brexit-Entscheid und damit auch viele Unsicherheiten. Zudem geriet der Kurs nach den britischen Unterhauswahlen erneut unter Druck. Mutige Anleger mit einem langen Atem dürften an der Aktie dennoch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr