Lufthansa
- Thorsten Küfner - Redakteur

Lufthansa: Deutsche Bank rät zum Ausstieg

Während bei den Konkurrenten Air Berlin und TuiFly kaum noch Maschinen abheben, droht der Lufthansa-Tochter Eurowings auch bald Ähnliches. Es droht ein Streik. Die ohnehin schon gebeutelte Aktie der Kranich-Airline fällt heute weiter – was auch an einem negativen Analystenkommentar der Deutschen Bank liegt.

Denn deren Analyst Anand Date hat die Einstufung für die Lufthansa-Papiere auf "Sell" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen. Date rechnet mit einer länger andauernden Preisschwäche der europäischen Fluggesellschaften. Die Kapazitäten würden zwar verringert, aber nicht schnell genug. Bei der Lufthansa-Aktie scheuten die Spekulanten zwar Leerverkäufe, positive Meinungen gebe es allerdings kaum.

Nicht ins fallende Messer greifen!

DER AKTIONÄR hält weiter an seiner Verkaufsempfehlung (siehe unter: Lufthansa: Ver-kau-fen!) für die Lufthansa fest. Der Konzern hat einfach das große Problem, dass ihm Billigflieger und ausländische Konkurrenten Marktanteile abjagen. Daran dürfte auch der Deal mit Air Berlin kaum etwas ändern. Anleger sollten angesichts des äußerst schwachen Chartbildes nicht ins fallende Messer greifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Business Adventures

Autor: John Brooks
ISBN:9783864702525
Seiten: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. März 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wenn Bill Gates in seinem Blog ein Buch zum „besten Wirtschaftsbuch“ kürt und nebenbei erwähnt, dass er es sich vor Jahren von Warren Buffett geliehen hat, dann kommt das dabei heraus: Ein seit Jahren vergriffenes Werk wird wieder zum Bestseller.
„Business Adventures“ wurde erstmals im Jahr 1968 veröffentlicht. Es enthält zwölf Essays des New Yorker-Journalisten John Brooks, in denen dieser beschreibt, wie sich das Schicksal gigantischer Unternehmen durch einen Schlüsselmoment entschied. Sie geben einen zeitlosen und tiefen Einblick in die Mechanismen der Wirtschaft und der Wall Street. Bis vor wenigen Monaten war das Buch jahrelang vergriffen. Dann lobte Bill Gates es über den grünen Klee. Der Rest ist Geschichte. „Business ­Adventures“ schoss umgehend in die Bestsellerlisten. Nun liegt das Werk für die nächste Generation von ­Unternehmern und Anlegern vor.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr