Linde
- Stefan Sommer - Volontär

Linde-Aktie: Keine Kaufempfehlung mehr?

Die Linde-Aktie notiert am Mittwochmorgen etwas fester. Nach dem Abverkauf der letzten Wochen kämpft der Wert mit der wichtigen 151-Euro-Marke. Nun könnte eine Abstufung durch das Düsseldorfer Bankhaus Lampe den Kurs weiter belasten.

Lampe-Analyst Heiko Feber hat Linde vor den Zahlen am 29. Juli von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 160 auf 157 Euro gesenkt. Das zweite Quartal 2014 dürfte für den Industriegasehersteller und Anlagenbauer ähnlich schwierig gewesen sein wie das erste, schrieb der Experte in seiner jüngsten Studie. Er verwies auf anhaltenden Gegenwind von der Währungsseite und das weiterhin schwierige Marktumfeld in einigen Ländern. Zu erwartende Verbesserungen bei Linde im zweiten Halbjahr 2014 dürften nicht ausreichen, um seine bisherigen Schätzungen zu erreichen. Deshalb habe er nun seine Prognosen gesenkt.

Linde; Chart

Solides Investment

Die Linde-Aktie bleibt ein Basisinvestment. Der Konzern ist hervorragend aufgestellt. Zudem erfreut der Konzern seine Anleger mit einer Dividendenrendite von rund zwei Prozent. Die aktuelle Kursschwäche bietet für potentielle Langfristinvestoren eine gute Einstiegschance. Kurse von 190 Euro sind auf Jahressicht durchaus gerechtfertigt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Das war’s – Aktie verliert acht Prozent

Kaum begonnen und schon in Luft aufgelöst: Der Gasehersteller Linde und der US-Konzern Praxair haben ihre Fusionsgespräche aufgegeben. Vor gut vier Wochen gaben die Unternehmen bekannt, einen Zusammenschluss unter Gleichen zu prüfen. Die Anteile des DAX-Konzerns geraten stark unter Druck und … mehr