Linde
- Maximilian Völkl

Linde-Aktie: Bullen gegen Bären – wird der Ausbruch bestätigt?

Zu den Top-Gewinnern der Woche zählt die Linde-Aktie. Auch am Mittwoch kann der DAX-Titel weiter zulegen. Trotz des schwächeren Marktumfelds verteidigt der Produzent von Industriegasen damit den Ausbruch aus dem langfristigen Seitwärtstrend. Die Analysten zeigen sich uneinig über die weitere Entwicklung.

Auf Bullenseite ist das US-Analysehaus Bernstein Research sehr positiv. Analyst Jeremy Redenius hat die Einstufung für Linde auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 185 Euro belassen. Die Produktion von Industriegasen sei im Februar zum Vormonat geschrumpft. Dennoch glaube er, dass Umsatz und Gewinn in diesem und im nächsten Jahr positiv überraschen dürften.

Die Bären kämpfen

Doch es gibt auch kritische Stimmen. Die Bären geben sich noch nicht geschlagen. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Votum auf „Underperform“ belassen und sieht den fairen Wert bei 140 Euro. Der Chemiesektor notiere derzeit mit einem 30-prozentigen Bewertungsaufschlag auf den zehnjährigen Durchschnittswert. Linde sei laut dem Analysemodell der Bank für den langfristigen Cashflow der Unternehmen fair bewertet.

Seit März 2013 bewegte sich die Linde-Aktie in einer Seitwärtsrange zwischen 138 und 152 Euro. Mit dem Ausbruch über die obere Begrenzung dieses Korridors hat die Aktie ein starkes Zeichen gesetzt.

Basisinvestment

Linde ist nach wie vor ein Top-Investment am deutschen Aktienmarkt. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für die weitere Kursentwicklung und sieht Potenzial bis in den Bereich von 190 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 134 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Das war’s – Aktie verliert acht Prozent

Kaum begonnen und schon in Luft aufgelöst: Der Gasehersteller Linde und der US-Konzern Praxair haben ihre Fusionsgespräche aufgegeben. Vor gut vier Wochen gaben die Unternehmen bekannt, einen Zusammenschluss unter Gleichen zu prüfen. Die Anteile des DAX-Konzerns geraten stark unter Druck und … mehr