Linde
- Stefan Limmer - Redakteur

Linde-Aktie: Unterstützung hat gehalten – Aktie im Aufwind

Nachdem die Linde-Aktie Federn lassen musste, erholte sich der DAX-Titel zuletzt wieder. Die Unterstützung im Bereich von 139,50 Euro hat gehalten. Für Rückenwind sorgten zudem positive Analystenstimmen und gute Neuigkeiten von Unternehmensseite.

Die Deutsche Bank und Berenberg gaben bereits ihr Kaufvotum ab, nun legt die US-Investment Goldman Sachs nach. Analyst Rekesh Patel bestätigte das „Buy“-Rating für die Aktie des Industriegas-Spezialisten mit einem Kursziel von 175,00 Euro. In seiner Branchenstudie schreibt er, dass Linde gut positioniert ist um von den Trends im Energiesektor zu profitieren. Linde gab außerdem einen Auftrag über die Lieferung von zwei Wasserstoffanlagen nach Russland bekannt. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 120 Millionen Euro. Im Geschäftsjahr 2012 hat Linde einen Umsatz von über 15 Milliarden Euro erzielt.

Richtung 52-Wochenhoch

Die Bullen haben an der 139,50-Euro-Marke zuletzt das Zepter wieder in die Hand genommen, nun ist der Weg in Richtung des 52-Wochen-Hoch bei 154,80 Euro frei. Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Das war’s – Aktie verliert acht Prozent

Kaum begonnen und schon in Luft aufgelöst: Der Gasehersteller Linde und der US-Konzern Praxair haben ihre Fusionsgespräche aufgegeben. Vor gut vier Wochen gaben die Unternehmen bekannt, einen Zusammenschluss unter Gleichen zu prüfen. Die Anteile des DAX-Konzerns geraten stark unter Druck und … mehr