Linde
- Thorsten Küfner - Redakteur

Linde: Scheitert der Mega-Deal mit Praxair?

Der geplante Zusammenschluss des DAX-Konzerns Linde und dessen US-Konkurrenten Praxair zu einem Industriegaseriesen könnte nun doch noch scheitern. So fordern die amerikanischen Wettbewerbshüter für die Genehmigung des Deals nun weitere Spartenverkäufe, die aber problematisch werden könnten.

Der Verkauf von weiteren Teilbereichen könnte allerdings die Fusion unmöglich machen. Schließlich hatten sich Linde und Praxair darauf geeinigt, den Zusammenschluss abzublasen, sollten hierfür mehr als 3,7 Milliarden Euro Umsatz oder 1,1 Milliarden Euro operativer Gewinn (EBITDA) abgegeben werden müssen. Nun dürfte es spannend werden, ob die Forderungen der Kartellwächter auch unter dieser Vorgabe noch erfüllt werden können. Mehr dazu lesen Sie hier.

Ruhe bewahren
Linde-Aktionäre sollten nun Ruhe bewahren. Es ist – weiterhin – noch nichts entschieden. Investierte Anleger können an Bord bleiben, der Stopp für die Linde-Aktie "zum Umtausch" (WKN A2E4L7) sollte bei 170 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Top-Zahlen von Praxair – Aktie springt an

Am Donnerstag hat der Industriegasehersteller Praxair Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert. Der US-Konzern hat die Prognose übertroffen und einen starken Ausblick auf das laufende Jahr gegeben. Das beflügelt im Vorfeld der milliardenschweren Fusion auch die Linde-Aktie, die den DAX … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde-Aktie: Heißer Stoff

Die Fusion des Industriegasekonzerns Linde mit dem US-Wettbewerber Praxair hat für viel Aufsehen gesorgt. Trotz aller Widerstände scheint der Deal zu gelingen. Es entsteht ein Weltmarktführer mit glänzenden Aussichten – auch im Bereich Wasserstoff. mehr