LendingClub
- Nikolas Kessler - Volontär

LendingClub vor den Zahlen: Neues Kaufsignal möglich

Am kommenden Montag vor US-Handelsstart wird LendingClub die Zwischenbilanz für das dritte Quartal vorlegen. Eine Hochstufung durch Morgan Stanley hat der Aktie vor dem Wochenende bereits kurzfristig Rückenwind verliehen.

Im Schnitt erwarten die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang um zehn Prozent auf 103,8 Millionen Euro. Zudem wird mit einem Verlust von rund sieben Cent je Aktie gerechnet – nach vier Cent Gewinn im Vorjahr.

Grund dafür sind in erster Linie die Nachwirkungen des Skandals, die im Mai zum Rücktritt von Unternehmensgründer Renaud Laplanche als CEO geführt und die gesamte Branche in Aufruhr versetzt hatte.

Morgan Stanley sieht Luft nach oben

Seitdem hat der neue Mann an der Unternehmensspitze, Scott Sanborn, zahlreiche Hebel in Bewegung gesetzt, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Das hat Analyst James Faucette von Morgan Stanley in seiner jüngsten Studie nun gewürdigt: Vor Zahlen hat er die LendingClub-Aktie von „Equal-Weight“ auf „Overweight“ mit einem Kursziel von sieben Dollar hochgestuft.

Als Gründe für die Hochstufung nennt Faucette unter anderem die zahlreichen Personalentscheidungen der vergangenen Monate, die dazu beigetragen hätten, das Vertrauen der Investoren zurückzugewinnen. Auch die Versorgung mit Kapital sei stabil und für 2017 gesichert – nicht zuletzt, weil Banken und institutionelle Anleger schneller wieder angefangen hätten zu investieren als zunächst angenommen.

Trading-Chance nach Kaufsignal

Mitte Oktober war die LendingClub-Aktie erneut unter Druck geraten und zwischenzeitlich unter die 5-Dollar-Marke gefallen. Dabei wurde auch die Trading-Position des AKTIONÄR ausgestoppt. Unterstützt von dem bullishen Analystenkommentar hat sich der Kurs vor den Zahlen allerdings wieder in Richtung der 90-Tage-Linie bei 5,20 Dollar vorgearbeitet. Mutige Anleger können nach dem Sprung über die Signallinie mit einer Trading-Position auf einen erneuten Erholungsversuch spekulieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: