K+S
- Markus Bußler - Redakteur

K+S: Anleihe platziert – und jetzt?

In einem schwachen Gesamtmarkt bricht auch die Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S mehr als zwei Prozent ein. Dies dürfte vor allem auf Gewinnmitnahmen nach der Rallye der vergangenen Tage zurückzuführen sein. Durch den Kursrutsch dürften zudem einige Stoppkurse gerissen worden sein.

Analyst Heinz Müller von der DZ Bank sah es jedoch positiv, dass der Konzern erfolgreich zwei Anleihen im Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro platzieren konnte. Damit löse der Kalidünger- und Salzhersteller Anleihen mit einer höheren Verzinsung ab und könne den weiteren Ausbau des Legacy-Projekts in Kanada sichern, schrieb Müller in einer aktuellen Einschätzung. Am Vortag hatten Papiere von K+S fast zweieinhalb Prozent zugelegt.

Mittel für das Legacy-Project

Grundsätzlich stimmt auch DER AKTIONÄR zu, dass die Platzierung der Anleihe positiv zu werten ist. Das Unternehmen kümmert sich damit rechtzeitig um die Refinanzierung einer alten Anleihe, die im kommenden Jahr ausläuft. Zudem beschafft sich das Unternehmen Mittel zum Ausbau des Legacy-Projects. Langfristig wird K+S mit dem Projekt die Produktionskosten senken.

DER AKTIONÄR hatte vor zwei Handelstagen Trader empfohlen, eine Long-Position aufzubauen. Die meisten dürften nach dem heutigen Tag mit Gewinn ausgestoppt worden sein. Vor einem Neueinstieg sollte eine Beruhigung des Gesamtmarktes abgewartet werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Schnee von gestern

Die Aktie von K+S gerät im vorbörslichen Handel etwas unter Druck. Der Grund dürfte die gestern Abend bei einer Investorenkonferenz veröffentlichte Präsentation gewesen sein. Darin bezifferte der Vorstand die negativen Auswirkungen der langen Dürreperiode in Deutschland auf das operative Ergebnis … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Blitzstart dank der Citigroup

Das Jahr 2019 läuft derzeit relativ rund für die über mehrere Jahre hinweg regelrecht gebeutelten Anteilseigner von K+S. Denn die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten legte im neuen Jahr nun schon um fast acht Prozent zu. Im heutigen Handel verdankt der MDAX-Titel das Kursplus vor allem der … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Es wird noch besser

Nachdem die Witterungsbedingungen im abgelaufenen Jahr für den Düngemittel- und Salzproduzenten K+S ein erheblicher Belastungsfaktor waren, hellt sich die Lage im neuen Jahr weiter auf. So erklärte das im MDAX notierte Unternehmen, dass man keine Produktionseinschränkungen mehr an den drei … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Weit mehr als nur eine Erholung?

Nach einem weiteren enttäuschenden Börsenjahr hegen die Anteilseigner des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S natürlich die Hoffnung, dass endlich die nachhaltige Wende gelingt. Und tatsächlich stehen die Chancen hierfür in diesem Jahr sogar relativ gut. Denn es kommen gleich mehrere günstige … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: 3 Gründe für den Kursanstieg

In dem zugegeben noch sehr jungen Börsenjahr 2019 liegen die Anteilscheine des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S mit einem Kursplus von mehr als sechs Prozent aktuell an zweiter Stelle der besten MDAX-Titel. Für den erfreulichen Jahresauftakt der lange Zeit gebeutelten Papiere gibt es vor allem … mehr