Jinkosolar
- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar: Startschuss zur Rallye – das sind die Kursziele

Die Aktie von JinkoSolar hat am Freitag in New York ein starkes Finish auf´s Parkett gelegt. Sie schloss mit 26,39 Dollar auf dem höchsten Niveau seit zwei Wochen. Die Abschläge nach Bekanntgabe der US-Strafzölle auf chinesische Solarmodule wurden damit fast komplett aufgeholt. Jetzt sind weitere Kurssteigerungen zu erwarten.

 

Erstmals seit dem 3. Juni hat die Aktie von JinkoSolar in den USA wieder über der Marke von 26 Dollar geschlossen. Der Freitags-Schlusskurs von 26,39 Dollar entspricht 19,50 Euro. In den kommenden Tagen sind jetzt allein aus charttechnischer Sicht weitere Kurssteigerungen wahrscheinlich. Erstes Ziel sind 29 Dollar oder umgerechnet 21,40 Euro.

 

Gelingt der Sprung über diese Marke ist der kurzfristige Abwärtstrend endgültig gebrochen und die Aktie könnte ihr Jahreshoch wieder in Angriff nehmen, das kurz nach Jahresbeginn bei exakt 37,98 Dollar (27,30 Euro) erreicht wurde.

 

Günstige Bewertung

Aus fundamentaler Sicht lassen sich für JinkoSolar sogar noch weitaus höhere Kurse rechtfertigen. Das 2015er-KGV liegt bei extrem niedrigen 5. Die Gewinnschätzungen für den chinesischen Solarkonzern wurden zuletzt sogar leicht angehoben – trotz der vor kurzem eingeführten US-Strafzölle. JinkoSolar hatte mitgeteilt, eventuelle Umsatzrückgänge in den USA mit neuen Aufträgen aus anderen Regionen ausgleichen zu können.

 

Langfrist-Ziel 58 Euro

DER AKTIONÄR bestätigt seine Kaufempfehlung für JinkoSolar. Die jüngste Erholung der Aktie könnte der Auftakt für eine länger anhaltende Aufwärtsbewegung sein. Erstes Ziel ist der Bereich um 21,50 Euro, mittelfristig sind dann 27,00 bis 28,00 Euro möglich, das langfristige Kursziel für die Aktie liegt unverändert bei 58,00 Euro

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: