Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Infineon-Aktie vor Entscheidung: Trendwende oder Kursrutsch?

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass der Ausbruch über die 9-Euro-Marke bei Infineon nicht ausreichend Käufer angelockt hat. Nun stellt sich die Frage, ob die Unterstützung im Bereich von 8,00 Euro ausreichend halt gibt und die DAX-Aktie wieder nach oben drehen kann.

Seit dem Sprung über die 8-Euro-Marke im Februar 2014 hat sich dieser Bereich bei der Infineon-Aktie bereits mehrfach als stabile Unterstützung erwiesen. Zuletzt prallte der Kurs Anfang Oktober von dort aus nach oben ab. Setzt der Kurs dagegen seine Talfahrt fort, dann warten die nächsten Unterstützungen bei 7,75, 7,25 und 6,90 Euro.

Das charttechnische Fazit bleibt: Investierte Anleger bleiben dabei. Spekulativ orientierte Anleger können das aktuelle Niveau sogar zum Aufbau einer Trading-Position nutzen. Ein Stopp bei 7,80 Euro sichert die Position nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Infineon ist bestens für die Zukunft gerüstet

Börse Online stuft die Zahlen von Infineon Technologies für das dritte Quartal des Ende September ablaufenden Geschäftsjahrs 2015/16 als solide ein. Der Umsatz des Halbleiter-Unternehmens stieg im Jahresvergleich um drei Prozent auf 1,63 Milliarden Euro und die operative Marge mit weiter … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Heibel: Infineon muss (Dialog Semiconductor) kaufen

Der Heibel-Ticker lobt, die japanische Firma Softbank ist bekannt für zukunftsweisende Beteiligungen an Technologie-Unternehmen wie Etrade, Yahoo oder Alibaba. Jüngst bot Softbank 31 Milliarden Dollar für den britischen Computerchip-Konzern ARM Holdings. Analog Devices kauft Linear Technology für … mehr