DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Grüne Vorzeichen für den DAX - wann fällt die 10.000?

Trotz der heftigen Wahlschlappe am Sonntag für die Volkslparteien steht dem deutschen Aktienmarkt ein freundlicher Wochenstart ins Haus. Positive Vorgaben aus Amerika und aus Asien - insbesondere aus China - sorgen auch in Deutschland für grüne Vorzeichen. Jetzt gilt es zwei wichtige Chartmarken zu überwinden.

Chinas Börsen profitierten am Montag von der Aussicht auf Reformen für den heimischen Aktienmarkt. Die Börsen in Shanghai und Shenzhen legten zum Wochenauftakt bis zum späten Handel zweieinhalb bis viereinhalb Prozent zu. Liu Shiyu, Vorsitzender der chinesischen Börsenaufsicht, hatte am Samstag anlässlich der Jahrestagung des Nationalen Volkskongresses in Peking vor Journalisten gesagt: "Wir können die Interessen von Investoren nur schützen, wenn wir die Entwicklung des Marktes vorantreiben."

Der Nikkei stieg bis zum Handelsschluss um 1,7 Prozent hoch und damit deutlich über die Marke von 17.000 Punkten. Ein schwächerer Yen und positive Nachrichten aus dem Maschinenbau stützten den Markt.

10.000 im Visier

Für den DAX heißt es jetzt, dass er zunächst einmal den Widerstand von 9.900 Punkten überwinden muss. Am Donnerstag, nach der EZB-Entscheidung, notierte der Index schon einmal bei 9.995 Zählern, konnte dieses Niveau aber nicht halten. Gelingt der Ausbruch über 9.900, wartet bereits bei 10.000 Punkten die nächste Hürde. Im Anschluss hätte der deutsche Leitindex Platz bei zur unteren Gap-Kante der Abwärtslücke von Anfang dieses Jahres (10.460). In diesem Bereich verläuft auch der seit April 2015 gültige Abwärtstrendkanal.

dax

Sukzessive einsteigen!

DER AKTIONÄR rät trading-orientierten Anlegern zum Kauf des Turbo-Optionsscheins mit der WKN DG0LS0, sobald der DAX die Marke von 9.900 überwindet. Es sollte aber noch nicht alles auf eine Karte gesetzt werden. Erst wenn die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke überwunden wird, empfiehlt es sich die Position aufzustocken. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr