Google
- Marion Schlegel - Redakteurin

Google-Aktie mit Aufholjagd: Weiteres Puzzlestück

Google stärkt seine digitalen Kartendienste mit dem Kauf des Satelliten-Spezialisten Skybox Imaging, der Bilder aus dem All in hoher Auflösung bietet. Der Preis liegt bei 500 Millionen Dollar in bar, wie der Internet-Konzern am Dienstag mitteilte. Skybox bietet seinen Kunden das Beobachten gewünschter Gebiete mit detailreichen Fotos und 90 Sekunden langen Videos an. Als Dienstleistungen werden zum Beispiel die Überwachung von Feldern auf Schädlingsbefall und die Aufsicht über Energieleitungen angeboten. Auch die Auswertung der Container-Bewegungen in Häfen oder der Bestände auf Parkplätzen von Autohändlern ist möglich.

Interessanter Zukauf
Die Satelliten von Skybox sollen helfen, die Google-Karten auf aktuellem Stand zu halten, erklärte der Internet-Konzern. Außerdem hoffe Google, damit die Versorgung mit Internet-Zugängen und die Hilfe bei Unglücken und Naturkatastrophen zu verbessern. Google ist selbst bei der Entwicklung digitaler Satellitenkarten mit seinem Projekt Google Earth weit vorangekommen.

Allzeithoch im Visier
Die Aktie von Google hat vor Kurzem die Ende Februar gestartete Konsolidierung beendet und in den vergangenen Wochen kräftig aufgeholt. Selbst das Allzeithoch bei 451 Euro ist nicht mehr weit entfernt. Anleger bleiben in jedem Fall weiter investiert und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 340 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Bianca Wirth | 0 Kommentare

Achtung Amazon, jetzt kommt Google Home!

Google startet die Aufholjagd. Erst vor wenigen Wochen brachte der Onlineriese seine Video-App Google Duo auf den Markt, wenig später kam die Messaging-App Google Allo in die App-Stores und jetzt will Google auch unser komplettes Zuhause erobern. Mit Google Home. Doch was steckt dahinter? mehr