Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Goldexperte Bußler: Die nächste große Bewegung kommt

Der Goldpreis pendelt weiter in einer engen Handelsspanne. Für Anleger entwickelt sich die aktuelle Konsolidierung zu einer langen Folter. Dabei liegt das Ausbruchsniveau bei Gold und Silber in greifbarer Nähe. Doch auch die Gefahren nach unten bleiben nach wie vor. „Manchmal ist Geduld eine schwere Tugend“, sagt Markus Bußler.

Charttechnisch ist derzeit beides möglich: Ein Ausbruch nach oben, aber auch ein Sell-off. Dazu kommt die US-Präsidentschaftswahl, die zahlreiche Unsicherheiten mit sich bringt. Auch hier könnte es zu Ungemach kommen – oder aber zu einem Ausbruch. Sowohl Gold als auch Silber pendeln um die 200-Tage-Linie. „Das Ganze ist etwas nervig“, räumt Bußler ein, aber derzeit baue sich die nächste große Bewegung auf.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um die Zahlen, die die großen Produzenten vorgelegt haben. Dabei haben vor allem BarrickGold und wieder einmal AgnicoEagle überzeugt. Newmont Mining und Yamana lagen dagegen eher unter den Erwartungen. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Vive la France

Der Goldpreis steht heute im frühen Handel unter Druck. Der Grund: Die Frankreichwahl hat zwar noch keinen eindeutigen Sieger hervorgebracht. Doch offensichtlich ist der von vielen befürchtete Links- oder Rechtsrutsch ausgeblieben. Und damit fließt das Geld aus dem sicheren Hafen Gold wieder in die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein fader Beigeschmack

Der Goldpreis pendelt rund um die Marke von 1.280 Dollar – doch der langfristige Abwärtstrend konnte bislang nicht geknackt werden. Auch Silber fehlen derzeit die Impulse. Reichlich bewegung gibt es jedoch bei den Minenaktien. Markus Bußler erklärt, was das alles mit dem GDXJ auf sich hat. mehr