Gold
- Tamara Bauer - Redakteurin

Gold 2.000 Dollar: Der neue Bullenmarkt hat begonnen

2016 ist bisher das Jahr für Goldanleger gewesen. Der Goldpreis hat seit Jahresbeginn bereits 25 Prozent zugelegt. Aktuell hat das Edelmetall eine Pause eingelegt und ist auf Konsolidierung eingestellt. Wie geht es jetzt weiter?

Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen eine Achterbahnfahrt hingelegt. Vom Top Anfang Juli bei 1.366 Dollar hat sich der Preis für eine Feinunze knapp drei Prozent entfernt und notiert in einer volatilen Seitwärtsrange. Die Angst vor steigenden Zinsen lastet nach wie vor auf dem Edelmetall. Diese Unsicherheit am Markt wird wohl noch bis nächste Woche anhalten, denn am Mittwoch, den 21. September, wird die FED die nächste Zins-Sitzung abhalten. Dann wird sich – hoffentlich – entscheiden, wann der nächste Zinsschritt folgt.

Keine Angst vor steigenden Zinsen

Doch warum haben eigentlich alle Goldanleger Angst vor einer Zinsanhebung? Die Statistiken beweisen, dass sich gerade Edelmetalle wie Gold und Silber in Zinsanhebungszyklen am besten schlagen. Kann Gold mit diesem Hintergrund in diesem Jahr noch weiter steigen? Sieht das Edelmetall vielleicht bald wieder die alten Höchstkurse? Wenn ja, wann könnte es soweit sein? Welche Marken müssen bis dahin überschritten werden? Was spricht genau jetzt für einen Einstieg bei Gold?

Fragen über Fragen, die viele Anleger beschäftigen. Antworten gibt es vom Goldexperten und Buchautor Markus Bußler, bekannt vom Börsenbrief Goldfolio und der Sendung „Bußlers Goldfolio“ bei DER AKTIONÄR TV.

Der Experte stellt sich im kleinen Kreis Ihren Fragen. Wann? Am Donnerstag, den 13. Oktober. Wo? Im Maritim Hotel in Würzburg im Saal Tiepolo. Einlass ist ab 18:30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Für einen  Unkostenbeitrag von 20 Euro pro Person können Sie bei kostenlosen Getränken und einem Stehimbiss mit Markus Bußler über den neuen Bullenmarkt diskutieren.

Seien Sie schnell, denn das Event ist auf 50 Personen begrenzt. Sind Sie interessiert? Dann schicken Sie eine E-Mail mit Namen, Anschrift und  Teilnehmerzahl an veranstaltung@boersenmedien.de


 

Gold - Player, Märkte, Chancen
 

Autor: Bussler, Markus
ISBN: 9783864703980
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch vorbestellbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten der ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In »Gold – Player, Märkte, Chancen« entführt Markus Bußler die Leser in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfährt der Leser, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie man sein Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold macht.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Bitcoin: Sicherer Hafen wie Gold?

Was für eine Rallye. In nur einen Monat ist der Wert eines Bitcoin um weitere 83 Prozent auf nunmehr 2.302 Dollar gestiegen. Erst der Beginn? Snapchat-Investor Peter Smith glaubt, der Kurs könne sich bis 2030 auf 500.000 Dollar noch einmal ver-250-fachen. DER AKTIONÄR hat darüber mit … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Besser als gedacht

Vielgescholten – doch eigentlich sieht Gold gar nicht so schlecht aus. Die gleitenden Durchschnitte bilden gerade ein Golden Cross. Sprich, die 50-Tage-Linie durchstößt die 200-Tage-Linie von unten nach oben. Das ist strenggenommen ein starkes Kaufsignal. Und auch die COT-Daten haben sich deutlich … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Sind Sie frustriert?

Der Goldpreis kam am Donnerstag deutlicher unter Druck. Doch das sollte Anleger nicht allzu sehr verwundern. Die Rallye am Mittwoch war vor allem politisch getrieben. Und solche Bewegungen haben meist kurze Beine. Dazu zogen am Mittwoch weder Silber noch Minenaktien mit. Die Korrektur ist also … mehr