Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Verrückte Welt!

Der Goldpreis spielt verrückt. Diesen Eindruck hatte man zumindest am gestrigen Donnerstag. Nachdem das Edelmetall zunächst ein neues 52-Wochen-Hoch markierte und auch den Widerstand in Form des Hochs aus dem Jahr 2015 aus dem Weg räumte, sprangen eigentlich alle Ampeln auf Grün. Doch am Abend geriet Gold erheblich unter Druck.


Der Grund ist makaber: Der Markt geht davon aus, dass ein Brexit unwahrscheinlicher geworden ist, nachdem in Großbritannien eine Politikerin niedergestochen wurde und die Kampagnen der Befürworter und Gegner daraufhin ausgesetzt worden sind. Daraufhin haben Standardaktien zugelegt und Gold und Silber kamen an der Comex unter Druck.


1.280 Dollar im Fokus


Gold fiel im Anschluss nicht nur unter die Marke von 1.300 Dollar zurück, sondern unterschritt auf die weitaus wichtigere Marke von 1.280 Dollar. Allerdings kann sich das Edelmetall heute im frühen Handel offenbar wieder über dieser Unterstützung etablieren.


Die kommenden Tage – mindestens bis zu der Brexit-Entscheidung am kommenden Donnerstag – dürften turbulent bleiben. Der misslungene Ausbruch mahnt zur Vorsicht. Allerdings könnte ein Brexit sämtlichen charttechnischen Überlegungen über Nacht über den Haufen werfen. Mittelfristig bleiben die Aussichten gut: Sowohl die verschobene Zinswende in den USA, die wieder etwas aufkommende Inflation in Nordamerika als auch die Probleme des Finanzsystems sprechen für weiter steigende Notierungen bei Gold und Silber – und damit auch bei den Minenaktien.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die große Trump-Show

Der Goldpreis pendelt lustlos um die Marke von 1.200 Dollar. Das ist wenig verwunderlich, der Goldpreis, Goldminenaktien und Goldminen-Indices sind fast gleichzeitig auf wichtige Widerstände gestoßen. Die Blicke richten sich heute ohnehin mehr auf die USA und die Amtseinführung Donalds Trump. „Aber … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die meistgehasste Rallye

Der Goldpreis steigt und steigt und steigt – dabei soll er das gar nicht. Experten waren sich (wieder einmal) einig, dass die Goldrallye zu Beginn des vergangenen Jahres eine Eintagsfliege gewesen ist. Ein Bärenmarkt-Rallye. Nicht mehr. Doch das Edelmetall hält sich eben nicht an das, was Analysten … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold-Experte Bußler: So geht es jetzt weiter

Das noch junge Jahr 2017 hat die Goldanleger bislang verwöhnt. Gold und vor allem Goldminen sind fulminant ins neue Jahr gestartet. An der Marke von 1.200 Dollar könnten sich die Bullen aber zunächst die Zähne ausbeißen. „Ich gehe von einer kleinen Korrektur in diesem Bereich aus“, sagt Markus … mehr
| Florian Söllner | 1 Kommentar

Bitcoin-Crash: Ist das der Tod?

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin ist seit Jahresbeginn um 30 Prozent in die Knie gegangen. Grund: Die chinesische Zentralbank hat am 11. Januar angekündigt, Bitcoin-Handelsplattformen im ganzen Land genau zu untersuchen. Die Lizenzen werden dahingehend geprüft, ob Kreditgeschäfte oder … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die einzige Frage, die zählt!

Der Goldpreis hat am Freitag deutlich korrigiert, macht sich aber im heutigen Handel auf, seinen Aufwärtstrend wieder aufzunehmen. Aktuell kämpft das Edelmetall mit der Marke von 1.180 Dollar, einer ehemals wichtigen Unterstützung. Für Anleger stellt sich eigentlich nur eine Frage, die wirklich … mehr