Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Und die nächste Fahrt geht vorwärts

Der Goldpreis kann heute wieder deutliche Gewinne verbuchen. Vor allem die Verluste an den Standardmärkten belasten die Aktien. Die Verluste bei den Aktien nahmen bereits in Japan ihren Lauf. Der wieder stärker werdende Japanische Yen belastet den Markt. Eine stärkere Währung macht sich vor allem bei exportlastigen Nationen wie Japan negativ bemerkbar.


Die schwachen Vorgaben sorgen auch dafür, dass der DAX korrigiert. Und das wiederum treibt Anleger in Anleihen und Gold. Das Edelmetall kann aktuell mehr als ein Prozent zulegen und hat die Marke von 1.220 Dollar wieder zurückerobert. Dabei haben sich die Kommentare gehäuft, die nach dem besten Jahresstart seit Jahrzehnten davon gesprochen haben, dass die Goldrallye nicht von Dauer sein wird.

Wall Street misstraut der Rallye


Vor allem die Zuflüsse in die ETFs haben zuletzt etwas abgenommen. Dies hatte aber sicherlich damit zu tun, dass Gold zunächst als sicherer Hafen aufgesucht worden ist. Doch die Rallye bei den Aktien seit Februar hat dazu geführt, dass die Risikobereitschaft der Anleger wieder zugenommen hat. Dennoch: Derzeit gibt es noch keine größeren Abflüsse, was darauf deutet, dass das Big Money an der Wall Street der Rallye an den Aktienmärkten noch nicht traut.


Goldanleger können sich heute jedenfalls über den Kursanstieg freuen. Dennoch: Die Konsolidierung läuft und ist auch ganz normal. Nach dem Anstieg zu Beginn des Jahres war der Goldpreis reif für einen Rücksetzer. Der ist bislang übrigens sehr moderat ausgefallen. Trotz deutlich gestiegener Standardaktien ist Gold nur von rund 1.280 auf 1.220 Dollar zurückgekommen. Und auch das sollte den Goldanlegern Mut machen, dass die Rallye weitergehen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Mitten im Nirgendwo

Der kurzfristige Aufwärtstrend bei Gold ist gestoppt. Seit Anfang der Woche geht es wieder nach unten. Die Marke von 1.300 Dollar konnte von den Bullen nicht verteidigt werden, mittlerweile ist der Goldpreis auch wieder unter 1.280 Dollar gerutscht. Silber entwickelt sich parallel zum Goldpreis. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Sehen Sie den Wald vor lauter Bäumen noch?

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Wohl bei keiner anderen Anlageklasse wechselt die Gefühlslage derart schnell wie bei Goldanlegern. Waren sich viele noch vor drei Wochen sicher, Gold werde auf 1.500 Dollar marschieren, überwiegen jetzt wieder die Stimmen, Gold werde auf 1.200 Dollar fallen – … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Zwei Marken, auf die es ankommt

Der Goldpreis konsolidiert. Der Silberpreis konsolidiert. Die Minenaktien konsolidieren. Kurzum: Die abgelaufene Woche war für Goldanleger alles andere als spannend. Dennoch rät Markus Bußler, nicht in Verzweiflung zu verfallen. Aus charttechnischer Sicht ist alles im Lot. Und die Unterstützungen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Voilà, der goldene Herbst

Der Goldpreis kennt aktuell kein Halten mehr. Auch wenn eine Korrektur längst überfällig ist, schleicht sich der Goldpreis Schritt für Schritt an das Jahreshoch aus dem vergangenen Jahr bei 1.366 Dollar heran. „Eigentlich rechnet jeder mit einer Korrektur“, sagt Markus Bußler. „Doch es ist wie so … mehr