Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Hat die Ukraine ihr Gold in „Sicherheit“ gebracht?

Die Kollegen von Goldseiten.de berichten heute, dass nach Angaben der Nachrichtenwebside iskra-news.info die Goldreserven der Ukraine auf Anordnung der neuen Führung außer Landes geschafft worden sein sollen. Das Ziel des Transports: die USA. Die habe ein Regierungsbeamter der Nachrichtenseite bestätigt.

Augenzeugen haben demnach bereits im Vorfeld berichtet, dass 40 verschlossene Kisten in Kleinbussen ohne Nummernschild zum Flughafen in Kiew transportiert worden sind. Etwa 15 maskierte und bewaffnete Personen sollen es dort in Empfang genommen und in ein Transportflugzeug verladen haben.

Laut World Gold Council verfügt die Ukraine über Goldreserven von 42,3 Tonnen. Sollte die Meldung der Wahrheit entsprechen, dann könnten spöttische Zungen natürlich sagen, davon könnte sich die Bundesbank eine Scheibe abschneiden. Immerhin hatte die Bundesbank logistische Probleme angegeben, als die Frage aufkam, wieso noch nicht mehr des deutschen Goldes aus den USA zurückgeholt worden ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marke!

Der Goldpreis hat sich etwas von seinen Tiefständen lösen können. Dennoch bleibt die charttechnische Lage angespannt. Erst mit einem Sprung über 1.180 würde etwas Entspannung eintreten. Doch viel spannender ist die Situation beim GDX. Hier rückt eine wichtige Marke in den Blick der Anleger. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Das sieht gut aus – und das weniger

Der Goldpreis scheint sich derzeit zu stabilisieren. Das Edelmetall hat sich zumindest von seinen zyklischen Tiefständen leicht lösen können. Doch noch kann keine Entwarnung geben werden. Charttechnisch wurde in den vergangenen Wochen doch einiger Schaden angerichtet. Doch es gitb Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr