Gazprom
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gazprom: Satte 57 Prozent Kurspotenzial

Analyst Kirill Tachennikov hat den jüngsten Entwicklungen an den Börsen Rechnung getragen und sein Kursziel für die Aktie von Gazprom von 6,70 auf 5,40 Dollar verringert. Der laut Ansicht des Experten von BCS Financial Services faire Wert der Papiere liegt damit aber immer noch deutlich über dem aktuellen Kursniveau – ähnlich wie bei der Mehrheit seiner Kollegen.

Denn das durchschnittliche Kursziel aller 20 Analysten, die sich mit den Anteilen des russischen Erdgasriesen befassen, liegt derzeit bei 6,71 Dollar und damit satte 57 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Indes raten sieben Experten zum Kauf der Gazprom-Titel, sieben stufen die Aktie mit „Halten“ ein. Sechs Analysten empfehlen den Ausstieg, wobei deren Kursziele zum Teil bereits deutlich unterschritten wurden. So sieht Credit-Suisse Experte Ilkin Karimli, dessen Anlagevotum "Underweight" lautet, den fairen Wert bei 5,00 Dollar – der Aktienkurs notiert im heutigen Handel nur noch bei 4,21 Dollar.

Günstig – aber weiterhin riskant

Die Aktie von Gazprom ist mit einem KGV von 3 und einem KBV von 0,3 fundamental betrachtet natürlich enorm unterbewertet. Allerdings dürfte der Kurs wohl auch zukünftig ein Spielball von Politik und Wechselkursschwankungen bleibt. Das Papier ist daher ausnahmslos für mutige Anleger geeignet (Stopp: 2,70 Euro).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Das sagt Putin zur Dividende

Eigentlich sollten alle halbstaatlichen Konzerne Russlands 50 Prozent ihrer Gewinne als Dividende auszahlen, wodurch die Dividendenrendite bei Gazprom auf mehr als zehn Prozent ansteigen würde. Doch wegen hoher Investitionen wurde bereits 2016 eine Ausnahme gemacht. Nun meldet sich Staatschef Putin … mehr