Ferratum
- Nikolas Kessler - Volontär

Ferratum enttäuscht mit Prognose – Aktie bricht ein

Sepura, Pfeil, absturz, rot, kursrutsch, fallend, 20100216,

Die Aktie von Ferratum ist am Mittwochmorgen in der Spitze um über 15 Prozent eingebrochen und damit ans SDAX-Ende gerutscht. Schuld daran ist die am Vorabend veröffentliche Prognose für 2016 und 2017.

Demnach rechnet das Fintech-Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr mit Umsätzen zwischen 150 und 160 Millionen Euro. Für 2017 werden Erlöse zwischen 200 und 225 Millionen Euro erwartet. Die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) soll in beiden Jahren im Bereich von 13 bis 16 Prozent landen.

Mit der Umsatzprognose liegt Ferratum allerdings unter den Schätzungen der Analysten. Diese hatten im Schnitt Erlöse von 162 Millionen Euro für 2016 und 230 Millionen Euro für 2017 erwartet. Die Prognose sei zwar geringer ausgefallen als erwartet, er sehe in dem jungen Markt aber nach wie vor überdurchschnittliches Wachstum, so Analyst Lars Dannenberg von Hauck & Aufhäuser.

Kühlen Kopf bewahren!

Ein Großteil der seit Anfang Juli erarbeiteten Kursgewinne wurde durch die herben Verluste am Mittwochvormittag zunichte gemacht. DER AKTIONÄR hält die heftige Reaktion der Marktteilnehmer jedoch für übertrieben. Wer investiert ist, sollte nun nicht in Panik verfallen und den Stoppkurs bei 15,70 Euro im Auge behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Experten: Ferratum sackt ab und wundert sich

Die Verantwortlichen für das spekulativ ausgerichtete Musterportfolio der Wirtschaftswoche verweisen auf einen Sprecher von Ferratum, der auch nicht wisse, warum der Aktienkurs abgesackt ist, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, mit einer Anleihe bis zu 50 Millionen Euro von Anlegern … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Ferratum: Die Fintech-Ehre ist gerettet

Die deutsch-finnische Fintech-Hoffnung Ferratum hat am Donnerstagmorgen vorgelegt. Das Wachstum setzt sich fort. Die Aktie legt zu.

Ferratum hat im ersten Quartal den Umsatz um 44 Prozent auf 33 Millionen Euro gesteigert. Der Vorsteuergewinn kletterte von 2,6 Millionen auf 3,8 Millionen Euro. Das … mehr